Interviews
Schreibe einen Kommentar

Interview mit Miyabi Kawai: Von Mut, Selbstwahrnehmung & Lieblingstrends

Quelle: PlusPerfekt.de

If you like it, wear it. Miyabi Kawai hält nichts von Verboten. Für sie kommt es auf die richtige Attitude an. In der TV-Doku „Schrankalarm“ hilft sie Frauen ihren typ- und figurgerechten Style zu finden.

 

Miyabi Kawai ist Halbjapanerin, gelernte Modedesignerin und seit über 20 Jahren Stylistin. Über das Design kam sie zum Styling. Zunächst lag ihr Fokus auf Mode und Werbeproduktionen. Es folgten Musikvideos und TV.

In der Styling-Doku „Schrankalarm“ arbeitet Miyabi vor der Kamera. Sie berät Frauen. Hilft ihnen dabei ihren typ- und figurgerechten Style zu finden.

Wir sprachen mit Miyabi im Rahmen des Sheego-Events „My Happy Day“.

 

Miyabi, was ist das Wichtigste im Kleiderschrank einer kurvigen Frau?

Miyabi Kawai: Shapewear! Sie zaubert Rundungen nicht weg, aber sie packt sie fest ein und gibt ihnen eine sexy Form!

Was ist aktuell dein Lieblingstrend?

Miyabi Kawai: Mit dem Herbst kommen Blazer und Mäntel wieder. Ein Traum zum Stylen verschiedener Looks und für kurvige Frauen extrem cool, weil wir die Basis ruhig halten können und damit gekonnt modische Akzente setzen.

Auch der Siebziger Trend lässt sich bei fülligeren Formen schön einsetzen: Maxidresses, Westen, Fransen und natürlich Accessoires, Accessoires, Accessoires.

Bei welchem Trend wünscht du dir, dass er ein Revival erlebt?

Miyabi Kawai: Ich kann nie genug von Kleidern bekommen und wünschte, sie würden auch bei größeren Größen mehr getragen werden.

 

Welchen der aktuellen Trends würdest du kurvigen Frauen empfehen?

Miyabi Kawai: Nur Mut! Jeder Trend lässt sich auch auf kurvigeren Formen umsetzen. Man muss sich nur bestimmte Schnitte und Key Pieces aussuchen und bei den Accessoires dann voll zuschlagen!

Von welchen Trends sollten Curvys die Hände lassen?

Miyabi Kawai: Ich halte nichts von Verboten. If you like it, wear it! Es kommt immer auf die richtige Attitude an.

Wenn frau ihren Kleiderschrank ausräumt, fällt es oft schwer zu unterscheiden, was kann weg, was darf bleiben. An vielen Dingen hängt man einfach. Hast du einen Tipp, wie man dieser Sentimentalitätsfalle entkommt?

Miyabi Kawai: Wir Frauen haben immer die Tendenz, Kleidungsstücken einen sentimentalen Wert zuzuordnen. Ich würde bestimmten Teilen wie zum Beispiel dem Hochzeitskleid, dem Taufkleid, den ersten  Kinderschuhen, einen Platz im Kleiderschrank oder  Regal zugestehen. Alles andere kann weg. Die Erinnerung bleibt, ist ja sogar oft auf Fotos festgehalten.

Wenn man Probleme hat, die Sachen zu entsorgen, einfach mal in eine Tüte oder Kleidersack tun und für einen Monat weglegen (Kammer oder Keller). Was man nach einem Monat nicht vermisst hat, kann endgültig weg. Einfach Tüte oder Kleidersack nehmen, nicht mehr öffnen und ab in die Altkleidersammlung oder spenden.

Weshalb haben so viele Frauen Probleme beim Kaufen der zu ihrem Typ passenden Kleidung? Warum liegen wir so oft daneben?

Miyabi Kawai: Das hat mit der eigenen Selbstwahrnehmung zu tun. Die Arbeit bei Schrankalarm hat mir gezeigt, dass fast alle  Frauen ein verschobenes Selbstbild haben. Die meisten halten sich für zu dick oder haben sich nicht richtig mit ihrem Bodytype beschäftigt. Viele schätzen sich als langweiliger ein, als sie sind und trauen sich nichts zu. Andere kaufen impulsiv und trauen sich dann oft nicht, die gekauften Sachen auch zu tragen.

 

Fällt es dir leicht für dich selbst einzukaufen? Denkst du dir manchmal auch „Wie konnte ich mir das nur kaufen?“

Miyabi Kawai: Ich bin zwar Stylistin, aber vor allem natürlich auch eine Frau. Ich bin genauso wenig gefeit vor Impulskäufen, bei denen der Wunsch der Vater des Gedankens ist. 🙂 Aber meine Arbeit hat mich sehr sensibilisiert, ich kenne meinen Körper sehr gut und bin sehr größensicher, das hilft schon ne Menge. 😉

Ist es schön oder manchmal auch nervig mit einem so modebewussten Mann* zusammen zu sein?

Miyabi Kawai: Nein, das ist nie nervig. Ich mag es sehr, dass mein Mann und ich diese Leidenschaft teilen. Ich kriege auch nie was von ihm zu hören, wenn ich mir mal wieder was gegönnt habe und das ist doch toll! 🙂

Gibt es bei den Curvys in der Promi-Szene für dich eine Stil-Ikone?

Miyabi Kawai: Nicht eine bestimmte muss ich gestehen. Ich freue mich nur sehr, dass kurvige Frauen immer mehr in den Medien zu sehen sind. Wunderschöne Plus Size Models, die mittlerweile auch mal in Modemagazinen präsent sind (wie z. B. in der Vogue Italia). Melissa McCarthy ist auf Rang 3 der bestverdienenden Hollywood-Schauspielerinnen. Beth Ditto zeigt auf provokative Art und Weise, dass wir unseren Blick endlich umgewöhnen müssen und dass schlank nicht automatisch das Synonym für schön ist.Christina Hendricks ist eine Augenweide. Barbara Schöneberger ist atemberaubend.

Ganz begeistert bin ich von der wachsenden Anzahl wunderschöner Plus Size Bloggerinnen. Nicht mehr nur internationale, sondern auch immer mehr deutsche, die mutige Vorreiterinnen eines neuen Körperbewusstseins sind und die zeigen, dass Style keine Frage der Kleidergröße ist. Ich persönlich liebe den Style von Gabi Fresh oder Nadia Aboulhosn.

 

Ein herzliches Dankeschön an Miyabi. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf neue Folgen von „Schrankalarm“!

 


Miyabi Kawai stellt sich vor

Ich bin 41 Jahre alt, Halbjapanerin, gelernte Modedesignerin und seit über 20 Jahren Stylistin. Mein Weg hat mich vom Design zum  Styling geführt. Anfangs habe ich mehr für Mode und Werbeproduktionen gearbeitet, dann habe ich immer mehr Musikvideos und TV gemacht. Jetzt bin ich sehr glücklich, mit „Schrankalarm“ auf VOX auch vor der Kamera arbeiten zu dürfen und ganz normale Frauen wie Du und ich zu beraten.

Wenn man seinen Job so liebt wie ich, braucht man eigentlich keine weiteren Hobbies… Ich liebe es zu reisen, gut zu essen, zu lesen, zu schreiben, Freunde zu treffen und mit meinem Mann und unserem Hund Greta spazieren zu gehen.


 

*) Anmerkung der Redaktion:
Der Lebensgefährte von Miyabi Kawai ist Schauspieler, Fotograf und Stylist Manuel Cortez.

Quelle Headerfoto: PlusPerfekt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *