Genny Lionetti interpretiert Marilyn Monroe | BeautifulCurvy Kalender | Fotografiert von Stefano Bidini

Italiens schönste Kurven: Der Beautifulcurvy-Kalender 2020

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Eine alte Weisheit, die gerade ein Revival erfährt. Bodypositivity und Diversity sind in aller Munde. Neue, integrative Ideale, die eine natürliche und normale Realität widerspiegeln sind im Kommen. Was bei uns erst langsam erwacht, ist in den USA dank Promis wie Rihanna oder dem Curvy Model Ashley Graham bereits in vollem Gange. Beides erfolgreiche Frauen, die sich für ein korrektes Bild von Frauen und ihren unterschiedlichen Körperformen einsetzen.

Auch in Italien findet eine, wenn auch deutlich leisere Revolution der Körperformen statt. Bereits zum achten Mal erscheint dort der BeautifulCurvy Kalender. Mit selbstsicheren Frauen im Alter von 22 bis 44 vermittelt er ein inklusives Schönheitsbild.

Stilikonen und Leinwanddivas

Inspiriert wurde der diesjährige Kalender von Stilikonen und Leinwanddivas wie Marilyn Monroe, Claudia Cardinale, Ava Gardner und Audrey Hepburn bis zu Powerfrauen der Gegenwart, wie Rihanna, Beyoncé und Ashley Graham. Auch Kleopatra steht für das Frauenbild in der Antike und hat wie ihre Nachfolgerinnen das Frauenbild für Generationen geprägt. Fotografiert wurden die Models von Stefano Bidini.

Initiatorin des Beautifulcurvy Kalenders ist Barbara Christmann. Die Ex-Modekorrespondentin veröffentlicht das gleichnamige Blogazin und gehört zu den ersten Frauen in Italien, die die Relevanz dieser Botschaft propagiert hat. Der Kalender kann direkt bei BeautifulCurvy bestellt werden.

In diesem Jahr geht erstmals ein Teil des Kalenderumsatzes an die Assoziation Curvypride, die jungen Menschen mit Essstörungen und deren Familien unterstützt. Die Bewegung begann Anfang 2013 mit einem Flashmob von rund 100 Frauen, die in Bologna gegen die dominanten Schlankheitsmodelle der Medien demonstrierten.

rss