Website-Icon PlusPerfekt

Das sind die Trendfrisuren 2023: Der Sommer kann kommen

Frisurentrend Curls Royal: Ausgeprägte Locken im Undone-Look | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Frisurentrend Curls Royal: Ausgeprägte Locken im Undone-Look | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Alles im Fluss? Heutzutage ist alles in ständiger Bewegung und lebt von der permanenten, schnellen Veränderung. Das spiegelt sich auch in der Trendkollektion Frühjahr/Sommer 2023 des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) wider.

Unter dem Titel „Flux Collection“ vereinen sich die neuen Frisuren-Trends, die den steten Wandel unseres Lebens widerspiegeln sollen. Die Looks sind vielseitig, genderfluid und individuell. Texturierte Schnitte treffen auf formschöne Ponys. Detailreiche Stylings geben den Frisuren ihren ganz besonderen Look. Natürlichkeit wird gemixt mit präzisen Cuts, Linien statt soften Konturen. Die Haarfarben werden bestimmt durch einheitliche, erdige Töne. Die Styles stehen für Geborgenheit, Stärke und Individualität. Einerseits vertraut, andererseits supermodern. Inspiriert vom modischen Zeitgeist von morgen.

Natural Vibes: Die angesagte Styling-Variante des Bowl-Cut

Frisurentrend 2023 Natural Vibes: Bowl Cut im Undone-Look | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Da ist er also wieder. Der Bowl Cut mit seinen nahezu unzähligen Style-Varianten. Besonders angesagt ist in dieser Saison der lässige Undone-Look. Das Deckhaar wird für diesen Style mit einem Stylingeisen möglichst unregelmäßig strukturiert. Damit der Look mehr Fülle und Textur erhält, einfach etwas Styling-Creme in die Haare einarbeiten. Anschließend locker und natürlich ins Gesicht frisieren und ein wenig zurecht zupfen. Ausdrucksstärkerer und super modern wird der Look, wenn man die Seiten hinter die Ohren frisiert.

 

PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi

Re-Shag: Oldie mit neuen Proportionen

Frisurentrend 2023 Re-Shag: Diese Saison mit völlig neuer Proportion | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Fast schon ein Oldie unter den Frisurentrends, ist der Shag. Er begleitet uns seit einigen Saisons und erfreut sich noch immer großer Beliebtheit. Im Frühjahr/Sommer bekommt er einen besonderen Twist, präsentiert sich mit völlig neuer Proportion. Die Grundlänge ist jetzt relativ kurz. Eine Stufung im unteren Bereich lässt ihn megamodern und zudem extrem lässig wirken. Die Ponypartie sowie kompakte und dennoch strukturierte Konturen geben ihm einen frischen und extrem wandelbaren Look. Bronzefarbene Highlights – wie bei diesem Modell – geben dem Style zusätzlich Struktur.

Move On: Die 70er Jahre sind zurück

Trendfrisur Move On: Eine Reminiszenz an die 70er Jahre | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Ein Shag mit nach außen frisierten Spitzen: Ganz klar, das ist eine Reminiszenz an die 70er Jahre. Besonders modern und hipp wird das Frisuren-Styling durch unregelmäßige Wellen am Vorderkopf. Dafür werden die Haarspitzen einfach mit einem Stylingeisen geformt und anschließend mit einem Spraywachs aufgelockert. Für dezente Highlights sorgen zusätzliche Reflexe. Sie geben dem Styling die besondere Dynamik.

Wet Waves: Das Statement mit Curtain Bangs

Trendfrisur Wet Waves: Leicht gestufter Schnitt mit Curtain Bangs | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Intensives Gold-Kupfer ist die Haarfarbe der Saison. Als die perfekte Alternative zu Brünette und Blond präsentiert sie sich leuchtend und vibrierend. In Kombintion mit den angesagten Wet Waves ist das ein Eyecatcher und somit ein echtes Sommer-Statement, das Lust auf die Songs von Abba macht. Damit der leicht gestufte Cut mit den Curtain Bangs einen lived-in Wetlook erhält, einfach ein Salzspray nutzen und anschließend ein leichtes Wachs in die noch feuchten Haare kneten. Das Ganze lufttrocknen lassen. Voila! Clubwear für‘s Haar.

Curls Royal: Undone-Look mit lived-in Ästhetik

Frisurentrend Curls Royal: Ausgeprägte Locken im Undone-Look | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Zugegeben, für diesen royalen Look ist schon ein wenig Vorarbeit nötig. Die ausgeprägte, texturierte Lockenpracht wird entweder durch eine permanente Umformung oder mithilfe eines kleinen Lockenstabs erreicht. Für den Undone-Look die Haare vom Ansatz her Durchlocken. Gleiches gilt auch für den Pony. Den nötigen Griff und die gewollte lived-in Ästhetik bekommt der Look durch ein mattes Texturspray.

Die Macher der Trendkollektion Frühjahr/Sommer 2023

(v.l.n.r.): Stellvertretender Art Director Steven Meth, Anastasia Wilke, Rüdiger Stroh, Oday Habib und Art Director Antonio Weinitschke

Das sind die Akteure der aktuellen Trendkollektion (v.l.n.r.): Stellvertretender Art Director Steven Meth, Anastasia Wilke, Rüdiger Stroh, Oday Habib und Art Director Antonio Weinitschke. Zweimal im Jahr lässt sich das Modeteam des ZV vom Zeitgeist inspirieren und entwirft die Trends der Saison. Neben Frisuren sind das auch trendsichere Make-Up-Kreationen. Ein ganzheitliches Konzept, das Kreativität und Pflege vereint.

 

PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi

Review
Das waren die Trendfrisuren Sommer 2021

Summer Time … Laue Sommerabende, ein Glas Rotwein im Freien, ein Picknick am See oder im Park (alles natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln). Sehnen wir uns nicht alle nach etwas mehr Lebensfreude und Leichtigkeit? Schönes Wetter und milde Temperaturen laden dazu ein mit neuer Energie durchs Leben zu gehen und sich auch modisch neu zu erfinden.

Wie das in Sachen Hairstyling aussehen kann, zeigen die Trendfrisuren Sommer 2021 des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV). Mit faszinierendem Kontrast hat das Modeteam klare, strahlende Sommer-Looks kreiert. Klassische Trendcuts erfahren ein Revival und werden mit sommerlich warmen Farb-Nuancen neu in Szene gesetzt.

Shine Line: Ready for Summer! 

Frisurentrend Bowl Cut mit Level Up | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Charakterbetont und markant: Der Bowl Cut erlebt diese Saison ein absolutes Level-up. Das Haar wird im Nacken deutlich länger getragen und gibt dem Klassiker damit einen neuen Look.

Sehr feminin und lässig-elegant wirkt die glatte Version mit Long Pony. Er reicht bis über die Augenbrauen, fast bis zum Wimpernrand. Für einen zusätzlichen Wow-Effekt sorgt im Vorderkopfbereich die Shine-Line im Kupferton. Ein perfekter Look für alle, die sich eine radikale Veränderung wünschen.

 

Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25

 

Trendfrisur Classy Casual

Trendfrisur Bowl Cut mit Retro Vibes | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Hier sorgt der Bowl Cut für coole Retro-Vibes und lässt sich – von elegant bis lässig – ganz unterschiedlich in Szene setzen. Für das casual Styling wird die Struktur des Haarschnittes und die natürliche Bewegung der Haare mit einer Stylingcreme unterstützt. Dazu einfach das Produkt im feuchten Haar verteilen, dann Föhnen oder auch einfach nur Lufttrocknen lassen. Voila. Fertig ist die perfekte Kurzhaarfrisur für laue Sommernächte.

Bob x Shag: New Blunt

Frisurentrend Bob x Shag | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Ein Blunt Bob ist ein kinnlanger, stumpf geschnittener Bob. Ist der Cut – wie hier – hinten ein Bob und vorne ein Shag, dann spricht man von einem Blunt Cut, einem der angesagtesten Frisurentrends dieses Sommers.

Die Stufung in der Vorderpartie sorgt für Abwechslung und gibt der It-Frisur einen modern-urbanen Look. Außerdem gibt sie Volumen und sieht auch in Kombination mit Pferdeschwänzen und Buns durch die herausfallenden Strähnen richtig lässig aus. Super sleek gestylt mit Mittelscheitel und im Farbton Honigblond sieht die Trägerin aus wie von der Sonne geküsst. Von einem Sleek-Look spricht man übrigens immer dann, wenn die Haare glatt und glänzend sind. Die Haarlänge spielt dabei keine Rolle.

Glamour-Update: Summer Lights

Frisurentrend mit Glamour-Update | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Luftig leichte Wellen geben dem straight Blunt Cut ein wahres Glamour-Update. Dafür einfach mit einem Lockenstab sanfte Wellen ins Haar formen, leicht auskühlen lassen und dann mit den Fingern etwas lockern. Ein mattes Texturspray sorgt für den lived-in Look mit unstrukturierten, leichten Wellen in den Längen mit flachem Ansatz und Spitzen. Das Sonnenblond umrahmt das Gesicht ganz sanft. Die Stufung der Vorderpartie verleiht dem Look viel Struktur und Tiefe. Perfekt for sunny days!

Face Framing mit Curtain Bangs

Trend Face Framing | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Curtain Bangs (ein überlanger „Vorhangpony“, der in der Mitte geteilt wird) die bis zum Kinn reichen, werden mit Face Framing kombiniert und gehören damit zu den Trendfrisuren. Durch den starken Kontrast verleihen sie der Trägerin einen toughen und selbstbewussten Look.

Die komplette vordere Kontur wird für diesen Style aufgehellt und in einem sandigen Blondton eingefärbt. Um einen echten Kontrast zu erzielen, bleiben die restlichen Haare drei Nuancen dunkler. Super-sleek gestylt mit Mittelscheitel ist das keine Frisur sondern ein Statement-Look für den Sommer!

Trendfrisur Beach Glam a la Farrah Fawcett

Frisurentrend Beach Glam | Credit: ZV des Deutschen Friseurhandwerks

Zumindest einer der „Drei Engel für Charlie“ aus dem gleichnamigen TV-Format, ist bei dieser Trendfrisur zurück und – was soll ich sagen – die 70er Jahre lassen grüßen. Dank der Curtain Bangs ist der Look extrem facettenreich und lässt sich immer wieder neu stylen – egal ob glatt, wellig oder lockig. Diesen Sommer am liebsten im Farrah Fawcett Style mit lässigen Beach Waves. Sie werden hauptsächlich im vorderen Bereich der Frisur eingearbeitet und umspielen so zart die Gesichtszüge. Summer hair don’t care!

Modetrends und Haarkultur

Mode und Frisuren sind miteinander verwoben und haben für uns eine wichtige kulturelle Bedeutung. Sie sind mit unseren gesellschaftlichen Werten und Normen eng verbunden. Haare und Frisuren sind dabei weit mehr als nur Kopfschmuck. Sie stehen für gesellschaftlichen Status und markierten über viele Jahrhunderte hinweg das Geschlecht der Trägerin, des Trägers. Eine volle Haarpracht steht für Stärke, Erotik, Gesundheit und Jugendlichtkeit.

Gesellschaftliche Einflüsse, Prominente und mittlerweile auch Social Media haben großen Einfluss auf internationale Frisurentrends. Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks lässt sich von diesen Einflüssen inspirieren. Die Experten treffen sich zweimal im Jahr und kreieren gemeinsam ihre Frisurentrends und angesagten Make-Up-Styles der Saison.

 

Die mobile Version verlassen