Gut zu wissen

Achtung: Gefälschte DHL- und UPS-Benachrichtigungen verbreiten Trojaner!

In den letzten Wochen sind verstärkt E-Mails im Umlauf, in denen behauptet wird, in Kürze erfolge eine Paketlieferung von DHL oder UPS. Für weitere Details soll eine externe Website aufgerufen werden. Diese fordert auf, eine ZIP-Datei zu öffnen. Das bitte keinesfalls tun, denn andernfalls installiert sich ein Trojaner.

Man liest immer wieder von diesen Meldungen, denkt aber nicht, dass man darauf hereinfallen könnte. Ich selbst hätte kürzlich fast diesen Fehler gemacht. Tatsächlich habe ich seit ein paar Tagen auf eine DHL-Lieferung gewartet und war daher über die vermeintliche „Info-Mail“ nicht verwundert. Lediglich die Sendungsnummer hatte mich stutzig gemacht.

Laut Watchlist Internet führen die in der Mail genannten Verlinkungen nicht zu Informationen über die bevorstehende Zustellung sondern auf eine externe Website ohne jeglichen Bezug zu DHL oder UPS. Auf der Website wird man aufgefordert eine ZIP-Datei herunterzuladen. Wer dieser Aufforderung nachkommt und die Datei öffnet, installiert Schadsoftware auf dem eigenen PC. Doch Vorsicht! Abhängig vom benutzten Betriebssystem kann es passieren, dass durch das bloße Aufrufen der E-Mail die ZIP-Datei automatisch heruntergeladen und entpackt wird. Die nun sichtbare EXE-Datei darf unter keinen Umständen geöffnet werden!

Ausführliche Infos hierzu findet ihr auf Watchlist Internet. 

Bildquelle: Watchlist Internet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: