fbpx
Obstkuchen selber backen

Omas Backstube: Lecker Streuselkuchen mit Obst

Ein unspektakuläres Rezept von meiner Oma. Super einfach zu backen und mega-lecker!

Kennst du das auch? Es gibt Tage, da muss es ein Gericht oder ein Kuchen aus der Kinder- oder Jugendzeit sein. Mit dem Duft kommt dann eine ganz besondere Stimmung ins Haus – vertraut und wohlig angenehm.

Für genau diese Tage ist unser heutiges Rezept. Es ist ein wahrer Tausendsassa. Die Teigbasis kann total flexibel mit den unterschiedlichsten Früchten gebacken werden. Sieht immer lecker aus, schmeckt jedes Mal hervorragend und doch ganz anders.

Unser Tipp!

Das Weizenmehl kann gegen Dinkel Vollkornmehl ausgetauscht werden. Auch mit Kokosblütenzucker statt Haushaltszucker funktioniert das Rezept wunderbar. Der Kuchen wird dann nur insgesamt etwas dunkler und bekommt einen Hauch von Karamellaroma.

Leicht warm mit einem Schlag Sahne ist der Obst-Streuselkuchen ein ganz besonderer Genuss.

Für den Mürbeteig braucht ihr
250 g Weizenmehl
100 g Zucker
100 g Butter
1 Ei
Zimt, Vanille

(Alternativ kannst du auch 225 g Dinkel Vollkornmehl nehmen, dann aber zusätzlich 3 Eßl. Milch.)

Die Füllung besteht aus
375 g Rhabarber in Stückchen geschnitten (oder Brombeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Heidelbeeren – der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt …)
3 Eßl. Semmelbrösel

Für die Streusel benötigt ihr
175 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter
eine Prise Zimt

(Alternativ: 150 g Dinkel Vollkornmehl und 1 Eßl. Milch)

Alle Zutaten für den Mürbeteig solange kneten bis der Teig glatt ist. Idealerweise für eine halbe Stunde kühl stellen. Hast du es eilig, geht es auch mal ohne Ruhepause.

Eine Springform fetten und am Boden und am Rand mit dem Teig auslegen und etwa 10 Minuten backen. Dann die Semmelbrösel auf den Teigboden streuen und darauf das Obst geben. Zum Schluss die Streusel darüber geben.

Backzeit
Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.
Unterste Ofenschiene.

Elektroherd: 160 Grad
Gasherd: Stufe 3 bis 4

Einfach Ausprobieren und berichten wie es geschmeckt hat!

rss