Foto „Égoïste” | Credits: Chanel

Die Duftstars 2019

Bereits zum 27. Mal wurde am 9. Mai der Deutsche Parfumpreis Duftstars verliehen. Und das erstmals in Düsseldorf, der Stadt, die „Mode atmet“.

Zu den Gewinnern gehören „Égoïste” von Chanel, „Omnia Crystalline“ von Bvlgari, „Eau de Citron Noir“ von Hermès, „Remix Cologne“ von 4711 und Karl Lagerfelds „Bois de Yuzu“.

Insgesamt 96 Duftkreationen wurden für den Award eingereicht. Verliehen wird er in den Kategorien Lifestyle, Prestige, Klassiker und der Unisex-Kategorie Exklusiv. Gefällt wurden die Entscheidungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung von einer knapp 250-köpfigen Branchenjury via Briefwahl. Das Ganze unter notarieller Aufsicht.

Ganz schön dufte

In der Kategorie „Lifestyle“ für Damen gewann „Remix Cologne“ von 4711, während bei den Herren „Bois de Yuzu“ von Karl Lagerfeld siegte. Unter den „Prestige“-Damendüften ist der Sieger „Eau de Citron Noir“ von Hermès, bei den Herrendüften dieser Kategorie machte „Terre d’Hermès Eau Intense Vétiver“ das Rennen. In der Kategorie „Exklusiv“ gewannen „Mint & Tonic“ von Atkinsons und „Les Eaux de Chanel. Bei den Klassikern lagen „Omnia Crystalline“ von Bvlgari und „Égoïste“ von Chanel vorn.

Das Votum in den Publikumskategorien „Prestige“ und „Lifestyle“ fiel zugunsten von „Sunlight“ (Jil Sander), „Sauvage“ (Dior) und „Cloud“ (Ariana Grande) aus.

Es liegt was in der Luft

Zeitgleich mit der Duftstars-Gala starteten auch erstmals die Tage des Dufts „La Journée du Parfum“ in Düsseldorf. Noch bis einschließlich Samstag ist das Thema Parfum auf der Königsallee, Düsseldorfs berühmter Prachtstraße, erlebbar. Zahlreiche Marken, Parfümeure und Handelspartner machen die „Kö“ zur weltweit einzigartigen Duftmeile mit Aktionen, Installationen, Produktinszenierungen und Überraschungen.

Ausgerichtet werden die Duftstars von der Fragrance Foundation Deutschland e. V. Zu ihr gehören Hersteller und Lieferanten der Parfumbranche sowie Händler und Medien. Ihr Ziel ist es, Parfum als Kulturgut zu pflegen, als luxuriöses Accessoire darzustellen und seine Faszination einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Idee, Parfums mit einer Auszeichnung zu ehren, geht auf die amerikanische Fragrance Foundation zurück.

rss