Apropos

Individualität statt Dirndl-Wahn

Gott sei Dank neigt sich der Dirndl-Wahn seinem Ende entgegen. Bereits die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass der Hype rund um ein Dirndl auf der Wiesn vorbei ist.

Ich kann verstehen, wenn man zum entsprechenden Event gerade in Ober- oder Niederbayern in Tracht erscheint. Aber, dass man auf ein Volksfest – bei dem Hosen, Pullover etc. viel praktischer sind, nur mit Dirndl und Lederhose gut ankommt, hat bei mir schon immer für Unverständnis gesorgt.

Da kauft man ein Dirndl besonders kurz oder lang, versucht sich mit tiefen Ausschnitten oder gewagten Farbkombinationen um aufzufallen und geht doch unter im Aufmarsch der Uniformierten.

Wenn schon Tracht, dann sollte diese – wie alle Stilratgeber empfehlen – auch hier individuell und typgerecht sein. Und hier kommt man beispielsweise mit einer Jeans, einer hübschen Trachtenbluse und der entsprechenden Jacke, viel persönlicher, individueller und somit auch auffälliger zur Geltung.

Also Mädels, Individualität ist angesagt!

%d Bloggern gefällt das: