Kollektionen & Trends

Mit diesen 5 Jeans-Trends liegst du goldrichtig!

Credits: PlusPerfekt.de

Acid-Washed oder Vintage. Used-Look oder Soft-Washed. Und wie wäre es mit Stickerei an der Hüfte und einem Loch am Knie? Im Jeans-Dschungel ist es schwer zu navigieren, aber mit unseren fünf Jeans-Trends triffst du garantiert die richtige Entscheidung!

Jeans-Trend 1: Lasst Blumen ranken

Bunte Patches waren bereits Ende letzten Jahres ein großes Thema. Diese Saison bleibt es bei Aufnähern und Applikationen. Besonders angesagt sind Blumen und Blumenranken, die sich das Bein entlang schlängeln. Die Applikationen können dabei von schlicht und süß bis hin zu knallig bunt und auffällig sein. Erlaubt ist, was Spaß macht. Und mit diesen Motiven, ist gute Laune garantiert.

Trend 2: Vokuhila mit unfinished Bottom

Keine Sorge, liebe Leserin. Wir reden hier von vorne kurz und hinten lang am SAUM. Hier darf nichts symmetrisch sein. Das Hosenbein selbst ist dabei meist Slim, das heißt nah am Bein, bis Straight Fit, also gerade geschnitten. Mit etwas Luft zum Knöchel kommt der Vokuhila-Saum besonders lässig zur Geltung.

Trend 3: Ripped Jeans

Good News, everybody! Zerschlissene Jeans sind auch diese Saison noch brandaktuell. Mit unterlegten Pailletten werden sie sogar glamourös in Szene gesetzt. Wichtig ist beim Kauf darauf zu achten, dass die Hose zwar nah am Bein sitzt, aber nicht beim Sitzen spannt. Gerade bei zerschlissenen Knien, kann ein der Stoff, wenn er über dem Bein spannt, weiter zerreißen und die Hose ruinieren.

Wer jetzt befürchtet, er sei ‚zu alt‘ für diesen Trend… dem sei gesagt: Eine clevere Kombination ist Trumpf. Paart das gute Denim-Stück mit einer weißen Seidenbluse, Kaschmir-Strick oder einer Ton-in-Ton Kombi aus schwarzem, eng geschnittenem Mantel und Rollkragen-Pullover.

Trend 4: Gekrempelt

Wir geben es ja zu. Eine Jeans hoch zu krempeln klingt erstmal nicht nach einer ultimativen Neuheit. Aber manchmal sind es die Details, die lieb gewonnenen Stücken wieder neues Leben einhauchen. Und das Krempeln ist tatsächlich ein absoluter Trend. Im Frühjahr wurden schon eifrig Fesseln gezeigt. Und damit ist im Winter nicht Schluss. Das Schöne an diesem Trend? Er funktioniert bei jedem Hosenschnitt. In Kombination zu Pumps oder Stiefelletten, oder ganz raffiniert über einer Netzstrumpfhose, verlängert es optisch das Bein und verleiht der Trägerin das gewisse Mode-Etwas.

Trend 5: Patchwork

Last but not least: Patchwork! Hier werden verschiedene Jeans-Farben und Stoffe miteinander kombiniert. In Szene setzt ihr dieses Piece, indem ihr unifarbene Oberteile und Jacken dazu kombiniert. Lasst das Patch-Muster der Jeans für sich wirken.

Übrigens: Alle gezeigten Trends gibt es in Plus Size!

Bezugsquellen
Jeans mit Blumenapplikationen von Silver Jeans & Studio Untold
Plus Size Jeans mit unfinished Bottom von Triangle Mode & Junarose | Erhältlich beispielsweise bei navabi
Ripped Jeans und Röhren Jeans mit Patches von Zizzi 
Jeans im Destroyed Look mit Pailletten von Maxima Fashion | Erhältlich beispielsweise bei Mode58
Jeans auf dem Headerfoto von Silver Jeans & Maxima Fashion

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: