Statement Link Choker Kette aus recyceltem 925er Sterling Silber | Designerin Emma Barnes | Credit: Kontor1710

Understatement als Statement: Warum eine Anthropologin Fairtrade Schmuck designt

Schmuckdesignerin Emma Barnes ist eigentlich studierte Anthropologin. Die Liebe der Menschen zum Schmuck begegnete ihr immer wieder, ob in Kirchen, Tempeln, als Schmuck der gehobenen Gesellschaft oder in abenteuerlichen Goldschürfer-Geschichten. Fasziniert von diesem Edelmetall designt sie ihr erstes Schmuckstück und gründet 2015 mit „Wild Fawn“ (Wildes Rehkitz) ihr eigenes Schmucklabel.

Recyceltes Sterling Silber & fair produziertes Gold

Emmas Barnes Fokus liegt auf schnörkellosem Fairtrade Schmuck ohne wenn und aber. Ihr Ansatz lässt keine Alternative zu: Was als Geschenk für andere oder einen selbst Freude bereitet, das darf keinesfalls auf Kosten von Minenarbeitern oder der Natur entstehen. Die Schmuckdesignerin setzt daher bei ihrer Fertigung in ihrer Londoner Manufaktur ausschließlich auf recyceltes 925 Sterling Silber und fair produziertes Gold. Ihr Fairtrade Label garantiert den Kunden Gold, das nicht durch Kinderarbeit gewonnen wird und, dass die Minenarbeiter nicht giftigen Chemikalien ausgesetzt werden. Außerdem verarbeitet sie auch kein Gold aus Konfliktgebieten.

Statement Schmuck mit Understatement

Die Statement Link Choker Kette aus Emmas Kollektion ist aus recyceltem 925 Sterling Silber (92,5% reines Silber & 7,5% Kupfer) gefertigt und lässt sich auf die jeweilige Halsweite anpassen, so dass sie sich eng um den Hals schmiegen kann. Sie ist 40 cm lang und wird in einer recycelbaren, plastikfreien Geschenkbox geliefert. Schmuck von Emma Barnes gibt es bei Kontor 1710.

rss