Photo by Barbershop | Alwin Kroon on Unsplash

Warum die Behörden Barbershops im Visier haben

Beauty, Haar- und Bartpflege spielen für Männer eine immer größere Rolle. Das zeigt nicht zuletzt der große Erfolg der vielen Barbershops, die in den letzten Jahren bundesweit entstanden sind und von der männlichen Kundschaft gut angenommen werden.

In letzter Zeit kamen allerdings einige Barbershops in die Negativschlagzeilen. Beispielsweise im Rahmen einer Kontrollaktion der Berliner Polizei wurden im Januar 14 Barbershops in Berlin-Wedding kontrolliert. In zehn der Salons seien Verstöße gegen das Steuerrecht, den Nichtraucherschutz oder das Bundesdatenschutzgesetz festgestellt worden. Lediglich zwei der kontrollierten Barbershops wären unauffällig gewesen, berichten Berliner Zeitungen. Vergleichbare Kontrollen soll es auch in anderen Städten wie Oldenburg oder Düsseldorf gegeben haben.

„Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) wird im Rahmen seines Bündnisses zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung mit dem Bundesfinanzministerium und ver.di weiterhin den Druck mit der Zollbehörde – Finanzkontrolle Schwarzarbeit – auf unberechtigt geführte Friseursalons verstärken“, heißt es in einer Pressemitteilung des ZV.

rss