Events

„Curvy Supermodel“: Harald Glööckler, Motsi Mabuse, Angelina Kirsch und Ted Linow sind in der Jury

Credits: RTL II

„Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig“ heißt der weltweit erste TV-Wettbewerb für Models mit Kurven. Ab Oktober macht sich RTL II auf die Suche nach den schönsten Kurven der Nation.

Prominente wie Modezar Harald Glööckler, Multitalent Motsi Mabuse, Curvy Model Angelina Kirsch und Modelagent Ted Linow konnte der Sender für die Jury gewinnen. Sie suchen in „Curvy Supermodel“ nach Frauen mit Power, Stil und gesunden Rundungen, die das Zeug dazu haben, auf dem Laufsteg, vor der Kamera sowie als Werbestar erfolgreich zu sein.

Die Vier kommen aus verschiedenen Bereichen des Mode- und Entertainment-Business. Sie begleiten die Nachwuchs-Models auf ihrem Weg zum „Curvy Supermodel“. Der Gewinnerin winkt unter anderem ein Model-Vertrag bei der Agentur Mega Model Agency von Ted Linow.

Fotoshooting, Werbespot & Laufstegperformance

Wer den Titel „Curvy Supermodel“ tragen möchte, muss auf ganzer Linie überzeugen, so RTL II. Unterstützung erhalten die Kandidatinnen von der Jury. Sie hilft den Damen, ihr Potenzial zu entfalten und sich weiterzuentwickeln.

Modedesigner Harald Glööckler
ist ein Pionier im Bereich Fashion für kurvige Frauen. Seit fast 30 Jahren ermutigt er Curvys zu mehr Selbstbewusstsein, zu ihren Kurven und Formen zu stehen. „Ich kreiere eine Mode, welche diese Kurven in das richtige Licht setzt und die Trägerinnen zu Göttinnen werden lässt“, so Glööckler. Es ist ihm eine Genugtuung, zu erleben, dass dank RTL II das „Curvy Supermodel“ gefunden wird und eine große Freude, Teil der Jury zu sein.

Bild: PlusPerfekt
Harald Glööckler in der Phönix Halle in Stuttgart I Bild: PlusPerfekt

Motsi Mabuse
ist Profi-Tänzerin, Choreografin, Tanztrainerin, Moderatorin und Schauspielerin. Sie arbeitet mit den Kandidatinnen an ihrem Körpergefühl, der Haltung und dem Gang. Hilft, damit sie sich bei Castings, Shootings oder Dreharbeiten optimal präsentieren. Für Motsi geht es bei „Curvy Supermodel“ um Selbstakzeptanz und darum, dass man lernen muss, sich zu lieben, wie man ist. „Ich möchte den Kandidatinnen Selbstbewusstsein und Sicherheit für ihre Performance geben – aber ich erwarte von ihnen auch Ehrgeiz, Disziplin und Mut“, sagt Motsi Mabuse.

Angelina Kirsch
hat bereits geschafft, wovon die Kandidatinnen noch träumen: Sie ist als Curvy Model für viele Marken das Kampagnengesicht, fliegt für Fotoshootings um die Welt. Arbeitet auf den Runways in Berlin, Mailand und Madrid. Angelina Kirsch motiviert die Nachwuchs-Models in ihre Fußstapfen zu treten. Ihre Message lautet: „Steht zu euch und euren Kurven! Ihr müsst euch nicht verstecken, denn Schönheit hat keine Konfektionsgröße.“ Für sie hat die perfekte Kandidatin den absoluten „Wow-Faktor“.

Curvy Model Angelina Kirsch I Runway der Minx by Eva Lutz Show I Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2017 I Erika Hess Eisstadion, Berlin I Photo by Peter Michael Dills/Getty Images for IMG
Curvy Model Angelina Kirsch I Runway der Minx by Eva Lutz Show I Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2017 I Erika Hess Eisstadion, Berlin I Photo by Peter Michael Dills/Getty Images for IMG

Modelagent Ted Linow
hat Supermodels wie Eva Herzigova, Naomi Campbell, Tatjana Patitz und Toni Garrn gemanagt. Für Designergrößen wie Pierre Balmain, Wolfgang Joop sowie Karl Lagerfeld hat er Shows organisiert und choreografiert. Er vermittelt den Kandidatinnen Castings. Unterstützt sie dabei, den richtigen Look zu finden, um die Kunden zu überzeugen. Ted Linow möchte ein Model finden, das nicht allein durch Kurven, sondern durch eine außergewöhnliche Ausstrahlung überzeugt. „Dass Models auch außerhalb der Model-Norm international erfolgreich sein können, beweist zum Beispiel Eveline Hall, die mit 70 Jahren zu unseren gefragtesten Models zählt“, sagt Linow.

Produziert wird „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.“ von der Tresor TV Produktions GmbH. Die TV-Sendung ist ab Oktober 2016 bei RTL II zu sehen.

Credits Header: RTL II

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: