Leckeres SELBERmachen

KokosWürfel a la Yvonne. Formidable!

Kokuswürfel

Wer liebt nicht den Geschmack von Kokosnuss? Er erinnert an Urlaub,
Sommer, schöne Stunden. Und zaubert uns im trüben Herbst ein wenig Sonnenschein auf den Teller. Herrlich!

Ich habe für euch ein Rezept – ihr werdet dahin schmelzen …

Als erstes den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober- und
Unterhitze). Danach die rechteckige Backform mit Backpapier auslegen.
Mein Tipp: Fettet die Ränder nicht ein. Der Teig würde sich sonst zusammenziehen und nicht gerade nach oben backen.

Für 16 Würfel benötigt Ihr folgende Zutaten:
4 Eier
100 g Zucker
1 EL Vanillezucker
60 g Mehl
40 g Speisestärke
1 TL Backpulver
400 g weiße Kuvertüre
180 ml Sahne
350 g Kokosraspel

Dann geht’s los.
Die Eier in einer Rührschüssel ca. 5 Minuten aufschlagen. Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis die Masse
cremig und glänzend ist.
Mehl, Stärke und Backpulver über die Masse sieben. Mit einem Teigschaber
vorsichtig unterheben. Dann den Teig in der Form glatt streichen und ca.
25 Minuten goldbraun backen.
Kurz abkühlen lassen. Auf ein Gitter stürzen. Das Backpapier am besten
mit kaltem Wasser bestreichen und abziehen. Anschließend den Kuchen komplett
auskühlen lassen.

Und jetzt Mädels folgt die Krönung
Röstet die Kokosraspel goldbraun und lasst sie auskühlen. Die Kuvertüre grob hacken.
Mein Tipp: Ich habe die Kuvertüre mit der Küchenmaschine zerkleinert – spart Zeit, Kraft und schont unsere Nägel.
Dann zusammen mit der Sahne über einem heißen Wasserbad schmelzen
lassen. Vom Herd nehmen und wieder etwas abkühlen lassen.

Jetzt könnt ihr euren Kuchen in 16 gleich große Würfel schneiden. Würfel
für Würfel in die Schokoladenglasur tunken. Von allen Seiten in den
Kokosflocken wälzen. Auf einem Gitter trocknen lassen.
Ich habe für diese Arbeiten zwei große Gabeln genommen – geht wunderbar!

Jetzt ein wenig gedulden. Die Würfel müssen nochmals ruhen, damit die Glasur in den Teig einziehen kann und die Kokosraspel fest am Würfel kleben bleiben.

Backzeit
Ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze
Elektroherd: 180 Grad

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken.
Ich hoffe, ihr seid
genauso begeistert wie ich!

  1. Danke für das Rezept – mein Freund hat alle ratzeputz vernascht 🙂
    Like it!
    PS: Die Fotos sind der Hammer!!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: