Karo Jacke Studio Untold Curvy Plus Size

New Preppy Chic: So kombinierst du den angesagten Fashion-Trend

Prep – seit den 1950er Jahren ist das in den USA die Kurzform für Absolvent|innen einer weiterführenden Schule, den sogenannten Preparatory Schools. Preppy (oder auch preppie) beschreibt dabei nicht nur deren Dresscode, sondern auch ihren durchaus elitären Lebensstil. Kamen die Schüler|innen doch meist aus wohlhabenden Familien und das wollte man auch zeigen.

Im Deutschen steht preppy für schnöselig, adrett und popperhaft. Wobei popperhaft wohl all jenen, die nach 1985 geboren wurden, kaum mehr etwas sagen dürfte. Falls es dir also so geht wie meiner 1993 geborenen Co-Gründerin, erkläre ich hier gerne die Facts. Popper waren vom Ursprung eher eine Jugendbewegung als ein Modetrend. Mit ihr zelebrierten Jugendliche der Mittel- und Oberschicht den Konsum und, dass man sich etwas leisten kann. Typische Looks waren Karo-Röcke, Bundfalten- oder Karottenhosen, dazu Poloshirts, Blusen und Pullunder mit V-Ausschnitt. Gerne in Pastelltönen oder Eiscremefarben. An den Füßen gab es Ballerinas, Mokassins und Collegeschuhe mit Troddeln. Oder Trottel mit Collegeschuhen, wie das so manche Vertreter der Gegenbewegungen wie Punks oder Rocker formulierten.

Bequeme Strumpfhosen in Großen Größen

Labels wie Benetton, Lacoste, Burlington und Burberry waren angesagt. Erwähnt werden sollte auch die gepflegte Popper-Frisur. In jedem Fall ein Kurzhaarschnitt mit Seitenscheitel oder besser gesagt ein asymmetrischer Pony, der tief ins Gesicht fiel und ein Auge komplett bedeckte.

Doch nun zurück zu unserem Preppy Chic, der an die Outfits erinnert, die an den amerikanischen und britischen Elite-Schulen getragen werden. Und spätestens jetzt wird die Verbindung zu den Poppern deutlich. Angesagt sind nämlich klassische Chinos, kurze bis knielange Faltenröcke, gerne mit Karo. Blusen mit kleinem, rundem Bubikragen unter Pullovern oder Pullundern, uni Poloshirts, gestreifte Rugby-Shirts mit Blusenkragen, Tweed-Jacken und Loafer.

So stylst du den Preppy Chic 2021/22

Klassische Polos, Blusen und Blazer werden beim Preppy Chic eher figurbetont getragen. Das wirkt schnell bieder und lässt kaum Spielraum zum Kaschieren, falls man es denn möchte. Besser ist es sich ein Highlight auszusuchen und drumherum einen Look zu kreieren. Beispielsweise wie bei unserem Headerfoto ein Fake-Lederkleid zur karierten Jacke oder ein Poloshirt zur Paperbag-Hose, darüber ein Cardigan. Statt Mokassins wird mit lässigen Sneakers, bequemen Booties oder hohen Stiefeletten kombiniert. Stylisch wird es, wenn einzelne Teile im Oversized Look getragen werden, wie beispielsweise ein legerer Pullunder über der Bluse oder unterm Blazer ein Blusenhemd mit überlangen Manschetten. Die bleiben offen und die Blusenärmel sind deutlich länger als die Ärmel des Blazers. Über der Bluse darf es durchaus auch ein Kurzarmpulli mit Rollkragen sein.

Viel Spaß beim Experimentieren. Stilbrüche und Kontraste machen den Preppy Chic Look erst spannend.

Shop The Look

Headerfoto: Fake-Lederkleid und Karojacke in Plus Size von Studio Untold / Roter Cardigan / Ulla Popken
Röcke von Helmidge / Jacke im College-Style von Urban Classics / Aboutyou
Poloshirt in Marine bis Größe 64 / Zalando
Oversized Pullunder in Wollweiß / Rollkragen-Pulli mit Kurzarm für Curvys / bonprix
Karierter Blazer von Basler / Karierter Rock für Curvys von Anna Aura / Peter Hahn

 

rssyoutube