Plus Size Smoking

Sag niemals nie! Im Smoking in geheimer Mission

Wenn „black tie“ oder „cravate noire“ auf der Einladung steht, spätestens dann dürfen sich die Herren wie James Bond fühlen. Denn ein Smoking als Abendgarderobe ist erwünscht. Doch nicht nur Geheimagenten werden im eleganten Gesellschaftsanzug zum Eyecatcher!

Vom Smoken zum Smoking

Ursprünglich sollte der Smoking festliche Anlässe mit Privatem verbinden. Denn wenn sich die Herren früher bei Festivitäten nach dem Abendessen zum „Smoken“ ins Raucherzimmer zurückzogen, tauschten sie ihren beim Sitzen umständlichen Frack gegen eine bequeme Jacke aus. Im Laufe der Zeit entstand so der Smoking, sozusagen eine legere Variante des Fracks, die jedoch nicht vor 18 Uhr getragen wird. Tuxedo nennt man ihn übrigens in den USA. In Frankreich kennt man ihn als Tenue de Soirée. Die Engländer bezeichnen ihn als Dinner Jackett.

PlusPerfekt Edition Business Anzeige 21 22 Precious Lee

Schwarz oder Mitternachtsblau

Das Besondere am Smoking ist sein Revers. Die oberste Stoffschicht ist aus Seide oder Satin gefertigt. Es gibt jedoch auch Smokings mit einem sogenannten Schalfasson, also ein Schalkragen. Ein Smokingjackett hatte früher nur einen Knopf, heutzutage sind auch zwei Knöpfe üblich. Der untere Knopf bleibt offen. Das Jackett hat keinen Rückenschlitz und kann einreihig oder zweireihig sein, wobei beim Zweireiher alle Knöpfe geschlossen werden.

Hält man(n) sich an die Etikette ist die Farbe des Smokings schwarz oder mitternachtsblau. Kombiniert wird unbedingt mit einer schwarzen bzw. mitternachtsblauen Fliege. Ist der Anlass nicht zu festlich, kann durch eine Krawatte oder, wie bei unserem Model, durch einen Krawattenschal ein modifizierter und durchaus stylischer Look entstehen.

Die Smokinghose

Eine Smokinghose wird  mit Hosenträgern, Weste oder Kummerbund getragen. Sie hat keine Gürtelschlaufen. Normalerweise ist sie aus dem selben Stoff wie das Jackett und hat die selbe Farbe. Die Hosenlänge ist dann korrekt, wenn der Saum die Schuhe zwar berührt, jedoch keine Faltenbildung zu sehen ist. Eine Besonderheit ist der sogenannte Galon, ein dünner Zierstreifen aus Satin oder Seide, der an der Außenseite der Hosenbeine verläuft.

Das Outfit der Frau

Trägt er einen Smoking, sieht der Dress Code für sie ein langes Abendkleid vor. Hält man sich nicht an die Knigge-Empfehlung und trägt statt einer schwarzen eine farbige Fliege, darf auch das Outfit der Dame lockerer interpretiert werden. Ein elegantes, mindestens knielanges Cocktailkleid oder ein knielanges Abendkleid sind eine Option. Tabu sind sowohl leuchtende als auch grelle Farben sowie große Muster.

Das Kleid sollte elegant und aus einem edlen Stoff sein. Entweder einfarbig oder sehr dezent gemustert. Kein Modeschmuck, hier ist echter, allerdings auch dezenter Schmuck angesagt. Auch das Abend Make-up und das Parfum werden dezent gewählt. Die Schuhe sollten geschlossen sein, die Absatzhöhe zwischen drei und sechs Zentimeter betragen. Hosenanzug, Minikleid, gemusterte Strumpfhosen, Ballerinas oder gar High Heels sind bei diesem Dress Code nicht erlaubt.

rssyoutube
%d Bloggern gefällt das: