v. l. n. r. Miranda Hobbes (Cynthia Nixon), Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) und Charlotte York (Kristin Davis) Foto: RTL / 2023 - WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™

Sarah Jessica Parker über Carrie Bradshaw & die neue Staffel von “And Just Like That …”

Mädels, packt die High Heels und die Cocktail-Gläser aus. Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw kommt auf einen Cosmopolitan vorbei. Könnte sein, dass sie ihre Manolo Blahniks trägt. Richtig vermutet! Die Kult-Serie “Sex and the City” feiert mit der zweiten Staffel von “And Just Like That” bei Vox Free-TV-Premiere und kann ab sofort bei RTL+ gestreamt werden.

– Foto: v. l. n. r.: Miranda, Carrie & Charlotte – Foto: RTL/2023 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™ –

Serien-Marathon mit Carrie & Co.

Am 16. Juli startet Staffel 2 bei Vox und die Chancen auf einen erneuten Serienerfolg stehen gut. Staffel 1 von “And Just Like That…” hatte den besten Serienstart einer Lizenzserie auf RTL+ hingelegt. Vox zeigt zum Auftakt ab 20.15 Uhr gleich drei Folgen. In den darauffolgenden Wochen gibt es immer zwei Folgen als Bundle. Für alle, die es nicht abwarten können und sich schon jetzt auf einen Serien-Marathon freuen: Alle elf Folgen sind bereits auf RTL+ abrufbar. Außerdem gibt es eine begleitende Dokumentation zur Serie. Sie wirft einen Blick hinter die Kulissen.

“And Just Like That” Spoiler-Alarm: Neuanfänge überall!

Die drei Freundinnen Carrie (Sarah Jessica Parker), Miranda (Cynthia Nixon) und Charlotte (Kristin Davis) sind im Sequel zur Kultserie “Sex and the City” in ihren 50ern. Gezeigt wird wie sie ihre neue Herausforderungen mehr oder weniger gut meistern. Schade nur, dass Cim Cattrall alias Samantha Jones nicht mehr mit von der Partie ist.

Carrie Bradshaw (mit ihren Einkäufen) allein zu Haus - Foto: RTL / 2023 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max
Carrie Bradshaw (mit ihren Einkäufen) allein zu Haus – Foto: RTL / 2023 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max

Carrie ist tatsächlich wieder in Sachen Dating in New York City unterwegs und merkt, dass sich die Zeiten grundlegend geändert haben, seit sie das letzte Mal Single war. Außerdem ist sie bemüht ihr neues Buch zu vermarkten. Miranda geht mit Che auf eine Reise. Ihre Karriere und ihr Privatleben werden bei ordentlich auf den Kopf gestellt. Charlotte denkt während dessen darüber nach wieder zu arbeiten und versucht ihr Bestes, um mit ihren Teenager-Kids Schritt zu halten. Selbstredend, dass die Freundinnen dabei einige Turbulenzen erleben und ihre Probleme in Sachen Ehe, Dating, Liebe und Sex auf den Tisch kommen. Es geht um ein Leben voller Überraschungen, in dem es nie zu spät ist, etwas ganz Neues auszuprobieren.

Sarah Jessica Parker zum Start der 2. Staffel von „And Just Like That…“

Im Interview gibt Hauptdarstellerin und Executive Producerin Sarah Jessica Parker einen Einblick in ihre Beziehung zu Carrie und die Herausforderungen der Dreharbeiten.

Sarah, wie fühlt es sich für Dich an, wieder in Carries Schuhen, in ihrer Kleidung, in ihrer Wohnung zu sein?

Sarah Jessica Parker:

Es fühlt sich noch vertrauter an, als in der ersten Staffel, jedenfalls in dieser Serie. Es ist immer ein sehr fröhlicher, kreativer, oft wunderbar herausfordernder, interessanter und fröhlicher Ort – mit einer Crew und einem Cast, die fantastisch und talentiert sind. Und die Straßen von New York haben uns wieder willkommen geheißen. Und die vielen Bezirke, in denen wir gedreht haben, waren fantastisch und neu für uns. Es war eine wirklich wunderbare Erfahrung.

 

PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi
PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi

Bei der letzten Staffel waren jede Menge Fans und Paparazzi vor Ort, als die Außenaufnahmen in den Straßen von New York gedreht wurden. War es diesmal auch wieder so?

Sarah Jessica Parker:

Oh, ja! Wahrscheinlich sogar noch mehr, weil es ursprünglich rund um diese Charaktere kein Social Media gab. Du kannst dir vorstellen, wie viel mehr Menschen jetzt Handys mit Kamera haben. Es ist ein viel intensiveres Publikum, als es früher der Fall war.

Es ist sicherlich genauso groß, wenn nicht sogar größer, vor allem auf bestimmten Straßen, die den Leuten als Schauplätze bekannt sind. Das war eine Herausforderung für uns, logistisch gesehen. Für uns als Produzenten ist es eine Herausforderung, unsere gesamte Ausrüstung in die kleinen Straßen von New York City zu bekommen, Platz für unsere Crew und ein Videodorf zu schaffen. Die Szene abzusperren und trotzdem Platz für Fußgänger und Schaulustige zu haben – die natürlich dabei sein dürfen – und ihnen zu erklären, dass Reden und Fotografien mit Blitz die Filmaufnahmen zerstören. Wenn man eine lange Aufnahme macht und es sich um eine wirklich wichtige Szene handelt, in der Autos und Kräne, Taxis und Tränen vorkommen, sowie das Timing der auftretenden Darsteller|innen, die in die Szene kommen, und dann fotografiert jemand mit Blitz und es blinkt jemand, obwohl man ihn so oft darum gebeten hat, das macht die ganze Aufnahme kaputt. Das kann immer wieder passieren. Oder das Geräusch des Auslösers einer Kamera. Das ist wirklich herausfordernd für uns. Aber das ist unser Päckchen, das wir zu tragen haben. Wir bringen das in Ordnung, aber es ist auch ziemlich kostspielig und zeitaufwendig. Es ist jetzt eine viel intensivere Erfahrung mit Kameras und Handys. Es ist eine andere Art von Aufmerksamkeit.

Oh, klingt nach einem logistischen Albtraum.

Sarah Jessica Parker:

Nun, nichts von alledem ist ein Albtraum. Aber es stellt uns vor Herausforderungen, mit denen wir vertraut sind. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht jedes Mal eine neue Herausforderung ist, für die eine neue Lösung erforderlich ist.

Grün wie die Hoffung: Carrie Bradshaw alias Sarah Jessica Parker - Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™ is used under license.
Grün wie die Hoffung: Carrie Bradshaw alias Sarah Jessica Parker – Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™ is used under license.

Wie erholt sich Carrie von den Ereignissen der ersten Staffel?

Sarah Jessica Parker:

Sie fühlt sich hoffnungsvoll und viel beschwingter. Ich weiß nicht, ob es eine Mindestdauer gibt oder einen Zeitraum, in dem man trauern darf. Soweit ich das verstanden habe, ist das bei jedem Menschen anders. Und, wie Carrie in einer Folge in der Mitte der Staffel sagt, dachte sie, sie hätte es ganz gut geschafft und diese Zeit überstanden. Aber ich glaube, die Trauer schleicht sich an und taucht auf, wenn man nicht damit rechnet.

Im Großen und Ganzen geht es ihr gut. Sie ist glücklich und entdeckt wieder, was es bedeutet, nach einer langen Beziehung Single in New York City zu sein. Die Zeiten haben sich grundlegend geändert, seit sie das letzte Mal Single war. Aber es fühlt sich wie eine sehr fröhliche Staffel an. Es fühlt sich wie eine Staffel an, die für alle vielversprechend und voller Entdeckungen ist. Nicht nur für Carrie, sondern für alle.

Das stimmt uns hoffnungsvoll…

Sarah Jessica Parker:

Ich denke schon. Carrie ist im Grunde genommen ein ziemlich hoffnungsvoller Mensch, ein ziemlich optimistischer Mensch, auch wenn sie viele Fragen stellt. Sie glaubt an New York und Beziehungen und die Pflege von Nähe und Vertrautheit mit Menschen und Freunden.

tb

Wie hat sie sich Deiner Meinung nach als Person verändert, hat sie sich weiterentwickelt?

Sarah Jessica Parker:

So, wie alle Menschen wachsen und sich verändern. Lebenserfahrungen und berufliche Erfahrungen und romantische Erfahrungen und Freundschaften… Es ist nicht grundlegend anders als jeder Mensch, der im Laufe von zehn Jahren wächst und sich verändert. Die große Erfahrung, die sie nicht einzigartig macht, aber unter ihren Freunden einzigartig ist, ist der Tod ihres Mannes. Das beeinflusst sicherlich die Art und Weise, wie sie aufwacht und jeden Tag lebt und mit Erinnerungen umgeht. Aber ich denke, dass es so für Menschen ziemlich normal ist, die geliebt haben.

Du bist schon so lange in dieser Rolle. Hast Du das Gefühl in dieser Zeit etwas von Carrie gelernt zu haben?

Sarah Jessica Parker:

Ich weiß nicht, ob ich etwas von ihr gelernt habe. Aber die Art, wie sie ihre Freundschaften pflegt, war inspirierend für mich. Ich habe nicht die gleiche Zeit, die sie für ihre Freundschaften aufwenden kann. Es bleibt ein Rätsel, wie sie es schaffen, Zeit für viele Mittagessen zu finden. Aber die Art von Freundschaft, die sie pflegt, ist für mich sehr inspirierend. Was die Freundschaften für sie bedeuten. Ich habe es genossen, an ihrem Leben teilzuhaben und die Art von mutigen Entscheidungen zu treffen, die sie trifft, die ich nicht treffen würde. Oder sich so zu kleiden, wie ich es nicht tun würde. Es ist ein Leben, das ich parallel zu meinem eigenen geführt habe, und das war wirklich interessant.

Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker), ein Foto aus Staffel 1 von "And Just Like That"Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™ is used under license.
EIn Foto aus Staffel 1 von “And Just Like That” – Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™ is used under license.

Was macht Carrie, Miranda & Co. so wichtig für viele Menschen?

Sarah Jessica Parker:

Ich bin froh, dir sagen zu können, dass ich nicht viel Zeit darauf verwende, diese Fragen zu beantworten. Das wäre eine zu akademische Übung. Ich verlasse mich auf Michael Patrick und seinen außergewöhnlichen Writers Room, um wirklich interessante Geschichten zu entwickeln. Angefangen hat es mit Darren Star, dann hat er die Serie in der zweiten Staffel an Michael weitergegeben. Ich denke, sie waren schon immer so gut darin, die Geschichten zu erzählen, die ihnen interessant erschienen. Michael hat sich immer dafür begeistert, Charaktere zu vertiefen, und das schließt alle Charaktere ein, auch unsere neuen Darsteller|innen.

Es ist seltsam, darüber zu spekulieren, warum diese Sendung eine gewisse Wirkung hat, oder warum sich die Leute mit uns identifizieren. Wenn ich darauf achte und ergebnisorientiert bin, oder darüber nachdenke und versuche, Dinge zu rekonstruieren, die beim Publikum ankommen oder auch nicht. Was wir wissen, und was ich gerne mit teile, ist, dass es ein Netzwerk war, das sehr offene, unverblümte und intime Gespräche zwischen Frauen ermöglicht hat. Das hatte es noch in keiner Serie so gegeben, und wir durften eine Sprache verwenden, die normalerweise im kommerziellen Fernsehen nicht stattfand. Und zwar aus all den Gründen, die wir kennen die es in dieser Branche gibt: die Richtlinien und die Standards der Regierung. Das ist die erste Sache. Die Zweite: Frauen haben diese Art von Freundschaften, doch sie haben sie einfach noch nicht im Fernsehen gesehen. Dazu die Kulisse von New York City und die Kostüme, die eine so wichtige Rolle spielten. Diese Dinge verpackten eine wirklich gute Erzählung. Drehbücher, die einen dazu brachten, innezuhalten und sich zu verabreden, um die Serie zu schauen.

Hast Du Lieblingsmomente von Carrie Bradshaw?

Sarah Jessica Parker:

Nein. Es ist alles eine Summe von schönen Momenten. Ich könnte sagen, dass etwas mein Lieblingsmoment ist, während es passiert. Und dann gibt es eine neue Erfahrung oder Szene, und das ist dann mein Lieblingsmoment. Favoriten auszuwählen ist schwer: Ich war noch nie gut darin, etwa ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsschuh zu wählen. Denn es ist die gesamte Erfahrung, als Ganzes.

Carrie Bradshaw alias Sarah Jessica Parker - Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™ is used under license.
Carrie Bradshaw alias Sarah Jessica Parker –
Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved. HBO Max™ is used under license.

Du möchtest mehr Insider-Wissen, Fashion-Tipps & Trends?

Werde jetzt Teil unserer PlusPerfekt-Community. Wir freuen uns auf dich.

Für Dich!
Die besten Beiträge.
Direkt in Dein Postfach.


 

Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25
Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25

 

rssyoutube