Erfrischende Himbeer-Buttermilch-Torte! Ganz ohne backen

Sommerlich frischer Rasperry Buttermilk Cake ganz ohne Backen

35 Grad und es wird noch heißer … Wer mag da schon den Backofen anheizen, um einen Kuchen zu Backen. Wir nicht! Nur gut, dass unser leckerer Himbeer-Buttermilch-Kuchen eine knusprige Keks-Basis als Boden hat und damit komplett ohne Backen auskommt.

Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten plus mindestens 4 Stunden Kühlzeit
Niveau: Einfach bis Mittel

Die Zutaten für 12 Kuchenstücke

150 g Butterkekse
50 g Zwieback
100 g Butter

8 Blatt Gelatine
2 Orangen
500 g Frischkäse
350 ml Buttermilch
400 g Himbeeren
50 g Zucker

Die Zubereitung

Die Butterkekse und den Zwieback in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Butter zerlassen und mit den Keksbröseln vermischen.

Eine Springform – Durchmesser 24 cm – mit Backpapier auslegen. Die Masse gleichmäßig darauf verteilen und zu einem Boden festdrücken. Das Ganze etwa 30 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Saft der Orangen auspressen. Den Frischkäse und die Buttermilch mit dem Handrührgerät glatt rühren. Die Himbeeren putzen, gegebenenfalls waschen und vorsichtig trocken tupfen.

Den Orangensaft mit dem Zucker unter Rühren solange erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Flüssigkeit vom Herd nehmen. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und im heißen Orangensaft auflösen. 2 bis 3 Esslöffel der Buttermilchmasse in die Gelatine geben, dann mit der übrigen Buttermilchmasse mischen. Zwei Drittel der Himbeeren auf dem gekühlten Keksboden verteilen, danach die Frischkäse-Buttermilch-Creme darüber geben.

Mindestens 4 Stunden kalt stellen. Danach den leckeren Rasperry Buttermilk Cake mit den übrigen Himbeeren garnieren, servieren, genießen und – an PlusPerfekt denken! 🙂

Übrigens!

Die Tortelettes sind ein Lieblingsrezept aus der Weihenstephaner Backstube.

rss