DIY Party-Snack: Rezept für süße französische Crepes

Süße Crêpes-Spieße: Der perfekte Party-Snack für diesen Sommer

Ob Pfannkuchen, Pancakes oder Crêpes – es gibt so manche Methoden und Rezepte wie man die in Deutschland, den USA und Frankreich so beliebten Süßspeisen auf den Tisch bringen kann. Leckere “Teiglinge” die fast identisch in der Pfanne zubereitet werden und deren Geschmackserlebnis doch so unterschiedlich ist. 

Lecker, yummy oder délicieux

Obwohl die Zutaten Mehl, Milch und Eier eigentlich die Gleichen sind, könnte doch das Geschmackserlebnis der länderspezifischen Spezialitäten nicht unterschiedlicher sein. Während der klassische deutsche Pfannkuchen aus einem zähflüssigen Teig hergestellt wird, ist sein amerikanisches Pendant recht fluffig. Der Teig des französischen Crêpes ist dagegen besonders flüssig, sodass er möglichst dünn in einer Pfanne gebacken werden kann. Typischerweise sind Crêpes vom Durchmesser her die größten Leckereien, gefolgt von den deutschen Pfannkuchen und schließlich den viel kleineren amerikanischen Pancakes, die zudem aufeinandergestapelt serviert werden.
Sicher ist: Alle drei Varianten sind lecker und leicht herzustellen. Durch einen kreativen Twist werden sie zum perfekten Party-Snack für Groß und Klein. Die Crêpes-Spieße lassen sich als Fingerfood ohne Teller und Besteck vernaschen. Sie schmecken pur, zum Kaffee oder zum prickelnden Secco.

 

Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25
Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25

Zweierlei süße Crêpes am Spieß

Zunächst werden die Crêpes dafür goldbraun gebacken, danach mit zwei verschiedenen Füllungen bestrichen, aufgerollt und dann klein geschnitten. Dabei wird die Hälfte der Crêpes mit einer Mischung aus Erdnussmus und Zuckerrübensirup bestrichen, in unserem Fall ist es Grafschafter Goldsaft, die andere nur mit Goldsaft. Der Zuckerrübensirup gibt dem Party-Snack ein malzig süßes Aroma und komplimentiert optimal das Aroma der Erdbeeren, Bananen und Weintrauben. Die gefüllten Crêpes-Röllchen werden abwechselnd mit Obst auf Holzspieße gesteckt.

Rezept für die süßen Crêpes-Spieße

Zutaten für rund 24 Stück
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten
Pro Stück ca. 421 kJ, 101 kcal. E 3 g, F 3 g, KH 16 g

Zutaten
250 g Mehl
250 ml Mandeldrink
250 ml Wasser
2 EL Rapsöl
1 Prise Salz
1 EL + 110 g + etwas Grafschafter Goldsaft

150 g Erdbeeren
2 Bananen
75 g helle Weintrauben
75 g dunkle Weintrauben

100 g Erdnussmus
Minze zum Verzieren
Öl zum Ausstreichen
24 mittelgroße Holzspieße

Und so geht`s!
Für den Teig Mehl, Mandeldrink, Wasser, Öl, Salz und 1 Eßl. Zuckerrübersirup in einer Rührschüssel mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. Danach ca. 15 Minuten quellen lassen.

Eine Pfanne (24 cm Durchmesser) erhitzen. Mit etwas Öl ausstreichen. Ca. 1/8 des Teigs in die Pfanne geben. Die Pfanne hin und her schwenken, damit sich der Teig gleichmäßig dünn verteilt oder mit einem Crêpe Verteiler in der Pfanne verstreichen. Bei schwacher Hitze ca. 1 Minute goldgelb backen. Den Crêpe wenden, die andere Seite ebenfalls goldgelb backen. Den Crêpe aus der Pfanne nehmen. Aus dem übrigem Teig weitere (ca.) sieben Crêpes backen. Die Pfanne immer wieder mit etwas Öl ausstreichen.

Die Erdbeeren putzen, waschen und dicke Scheiben schneiden. Die Bananen schälen und ebenfalls in dicke Scheiben schneiden. Die Trauben waschen und abzupfen. Das Erdnussmus mit 50 g Grafschafter Goldsaft glattrühren.

Die Hälfte der Crêpes mit der Erdnuss-Goldsaft-Creme dünn bestreichen aufrollen und in breite Stücke (à ca. 1,5 cm) schneiden. Die restlichen Crêpes mit 60 g Zuckerrübensirup bestreichen, ebenfalls aufrollen und in Stücke (à ca. 1,5 cm) schneiden.

Die Crêpes-Röllchen abwechselnd mit Obst auf Holzspieße stecken. Mit Minze verziert anrichten.

Für alle, die auf den Geschmack gekommen sind: Weitere Rezepte mit Zuckerrübensirup gibt es auf der Website von Grafschafter.

Headerfoto: Grafschafter

tb
rssyoutube