Credits: Sallie Sahne

Was kommt, was bleibt: Die Fashion Trends 2019

Was gibt’s neues 2019? So einiges! Leicht fließende Materialien, das Spiel mit der Länge und androgynen Schnitten, ein starker Hang zur Farbe Beige … Ach ja, und das Comeback der Achtziger. Für den Modesommer 2019 bedeutet Komfort eine Abfolge verschiedener Trends, mit denen du stilsicher durch das neue Jahr kommst. Radler-Hosen? Ja. Schulterpolster? Absolut. Durchblick im Trend-Dschungel? Dafür ist gesorgt. Wir haben dir die wichtigsten Trends auf einen Blick zusammengestellt. Alles garantiert 100 % Curvy!

Trend: Handgemacht

In einer Welt voller Siri und Alexa, Snapchat und Instagram behält etwas Handgemachtes seinen ganz eigenen Zauber. Die Designer sehen das genauso und feiern mit ihren Kreationen künstlerische und bewährte Handarbeit. Die Kleider sind unkompliziert und simpel, die Muster und Farben vertraut. Her mit bunter Stickerei, gehäkelten Tops oder Macramé-Geflecht. Ein Plädoyer für mehr textile Seelenschmeichler, gemacht mit Herz.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Weißes Midi-Baumwollkleid in Plus Size // Yoek
Besticktes Baumwollkleid für Curvys // Zay
Ethno-Tasche // Smitten

 

Trend: She’s The Man

Breite Schultern for Everybody! Bereits Ende 2018 hat das Comeback des Power Suits begonnen und ist jetzt in allen Facetten im neuen Modejahr angekommen. Ehrlicherweise liegt der Fokus besonders auf der androgynen Silhouette. Die Stoffhosen sind weit geschnitten, gern mit Bundfalten. Die Blazer oft doppelreihig und hüftumspielend, maskulin mit breiten Schultern.

- Anzeige -

Ein absoluter Lieblings-Trend der PlusPerfekt-Redaktion. Für Everyday kombiniert man den Hosenanzug mit schlichtem Shirt und lässigen Sneakern. So entsteht ein cooler, urbaner Streetstyle. Garantiert unkompliziert. Bei Abendveranstaltungen stecken wir das Shirt zurück in den Schrank. Stattdessen ein neckischer Spitzenbody oder ein Bustier unter den Blazer und ein paar spitze Lackpumps oder Riemchen-Sandaletten. Et voila, du hast dich in einen weiblichen James Bond verwandelt. Jetzt fehlt nur noch der Martini.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Doppelreihiger Hosenanzug in Grau // Marina Rinaldi
Doppelreihiger Hosenanzug in Schwarz // Elvi Fashion – Vergriffen
Einreihiger Hosenanzug für Curvys // Sallie Sahne

 

Trend: Beige, Beige, Beige

Eine reduzierte, stille Souveränität scheint von den in sanften Beige und Nude-Tönen gehaltenen Styles auszugehen. Keine Muster, keine bunten Farben oder Akzente – Keine Reizüberflutung.

2009 bereits auf den Laufstegen Trend, erlebt die sanfte Farbwahl genau 10 Jahre später einen neuen Aufschwung. Camel, Dove, Kaffee oder Graubeige … Wir bewegen uns in Facetten von Beige und Nude auf meist fließenden Stoffen. Viellicht ist dieser Style eine Reaktion auf die häufige Überflutung durch Informationen und Eindrücken durch Social Media und das eigene Umfeld. Die Idee ist es, die eigene Erscheinung möglichst nüchtern, schlicht und unaufgeregt zu halten. Die minimalistischen Styles legen den Fokus auf das, was unter dem Stoff liegt. Sie laden ein, einen genaueren Blick auf den Menschen selbst zu werfen.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Für Curvys: Kleid und Mantel // Marina Rinaldi
Strick-Zweiteiler in Plus Size // ZelieForShe

 

Trend: Manche mögen’s heiß

Versace hat es vorgemacht: Mut zu mehr Sex Appeal. Eng geschnittene Kleider, schwindelerregend kurz mit viel Bein und Dekolleté. Und trotz der Fülle an Reizen besteht kein Zweifel daran, dass es sich bei der Trägerin um eine starke, selbstbewusste Frau handelt. Die Chefdesignerin selbst macht es vor. Mit Korsett und High Heels verkauft Donatella Versace ihre Firma für über zwei Milliarden Dollar. Eine Power Frau hat Power, egal was sie trägt.

Zugegeben, unsere Redaktions-Lieblinge dieses Trends gehen über das Knie. Das mindert aber nicht den Appeal. Elegante Kleider, die dazu verführen sich unwiderstehlich zu finden.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Cocktailkleid in Schwarz und Rot // Christian Siriano
Midi-Kleid für Curvys in Navy // Zay

 

Trend: Black is (still) back

Avantgarde Designer haben ihre Kreationen seit jeher in Schwarz gehalten, um sich den schnell wechselnden Social Media Trends zu entziehen. Ein Protest gegen Glitzer, Glamour und exzessiven Konsum. Ideologisch betrachtet, versteht sich.

2019 steht das Material und die Funktionalität der Schnitte im Vordergrund. Ganz in Schwarz, ja. Aber niemals langweilig. Die Kombination des Materials mit dem richtigen Schnitt agiert wie ein gekonntes Spiel. Ein maskuliner Blazer mit weit geschnittener Hose aus schwerem Samt stellt ein interessantes Gegenspiel aus sinnlicher Haptik und androgyner Form. Das Ergebnis ist aufregend. Kein Trend lädt so sehr zum Spielen ein, wie der All-Black.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Hosenanzug in Plus Size aus Samt // Elvi Fashion
Gewachste Outdoor-Jacke und Hose // Nör Denmark
Lederhose und Oversized-Bluse // Portrait by Yoek

 

Trend: Auffallend Neon

Die Schulterpolster und Powersuits waren ein erster Hinweis. Die Achtziger sind schwer am (zurück) kommen. Was wäre das Revival also ohne diverse Neon-Abstufungen?

Für besonders hart Gesottene darf gern Neon zu Neon kombiniert werden. Für alle, die sich noch zu gut an die Modeexperimente der Achtziger erinnern – keine Sorge, der Trend darf abgemildert werden. Ein Überlebenstipp bei auffälligen Farben ist es auf klassische und minimalistische Schnitte zu setzen. Keine Experimente also beim Kleid oder dem Mantel. Wie wäre es denn mal mit einem konservativen Trenchcoat in fröhlichem Orange? Nutzt den Trend, um alltäglichen Styles oder abendlicher Eleganz einen verschmitzten Touch zu verleihen.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Pinkes Cocktailkleid // Jibri Online
Trenchcoat und Printhose in Großen Größen // Sallie Sahne
Abendkleid mit Stola // Christian Siriano

 

Trend: Es lebe die Franse

Howdy, Partner. Die Franse is back. In besagtem Look ist zwar kaum Western-Flair zu erkennen, ihre Inspiration findet sie aber trotzdem in diesem staubigen (ha, Wortwitz) Wüstentrend. Von fülligen Fransen-Säumen á la 20iger Jahre bis bodenlagen Boho-Kleidern ist alles erlaubt. Der Trend, leicht und verspielt, passt besonders gut zu romantischen oder sehr strengen Looks.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Bluse mit Stehkragen // Marina Rinaldi
Neckholder-Kleid für Curvys // ZelieForShe
Cocktailkleid // Christian Siriano

 

Trend: Eine Muster-Beziehung

Batik, Animal oder doch Dschungel Print. Man könnte meinen, der Muster-Freiheit sind 2019 keine Grenzen gesetzt. Ganz im Flow des Achtziger Jahre Trends ist Batik stark im Kommen. Von Denim bis edle Seide: Mit diesem Farbverlauf kann man diesen Sommer nichts falsch machen.

Wem das nicht zusagt, dem bleibt noch der angesagte Jungle-Print mit diversen Pflanzen- oder Blumenmustern, sowie dem großflächig getragenen Animal-Print.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Zweiteiler // Christian Siriano
Batik-Kleid // ZelieForShe
Asymmetrisches Kleid // Christian Siriano

 

Trend-Piece: Stufenkleider

Stufenkleider werden uns in diversen Farben und Schnitten durch den kommenden Sommer begleiten. Für feierliche Anlässe darf es gern das tief dekolletierte, bodenlange Kleid aus Wildseide oder Taft sein. In Mini- oder Midi-Länge zu Flats oder Sneakern werden sie zu absoluten Lieblingen für den Alltag. Aber Achtung! Bei nicht taillierten Stufenkleidern kann durch die fehlende Kontur leicht eine unvorteilhafte Silhouette entstehen. Hohe Schuhe schaffen Abhilfe. Sie strecken das Bein, lassen den Stoff fließen und verleihen den nötigen Wow-Effekt. Für Accessoire-Verliebte heißt es, ran an die Gürtel. Je nach Look des Kleides, darf eifrig mit maskulinen Ledergürteln und Jacken gespielt werden.

Shop the Fashion Trend // Werbung

Stufenkleid in Navy // Portrait by Yoek
Bodenlanges Stufenkleid mit Bomberjacke // MAT Fashion
Kariertes Stufenkleid // Zoey