Credits: anete lusina | unsplash

Frauensicherheit: Mit diesen Tipps wird dein Urlaub nicht zum Alptraum

Während mit Vorfreude eine Reise geplant, Hotels und Flüge gebucht werden, bleibt bei der Urlaubsvorbereitung meist ein wichtiger Aspekt unbeachtet: Die Sicherheit. Wie bereite ich mich richtig vor, um als Frau im Urlaub keine bösen Überraschungen zu erleben?  

In unserem Dreiteiler kommt eine Expertin in Sachen Frauensicherheit zu Wort. Christine Malina ist geschäftsführende Gesellschafterin bei der EP&M Frauensicherheit GmbH. Sie kennt die Dos und Don’ts auf die es bei Reisen ankommt, gibt hilfreiche Tipps & Tricks, die frau für eine sichere Reise braucht.

Worauf muss frau beim Reisen besonders aufpassen?

Das wichtigste für eine sichere Reise ist immer eine gründliche Vorbereitung. Jedes Land ist anders, daher ist es wichtig, sich im Vorhinein über die jeweiligen Gegebenheiten, Gebräuche und die wichtigsten Verhaltensregeln zu informieren. Gerade für Frauen gibt es in vielen Ländern andere Spielregeln: Welche Bekleidung gilt als angemessen? Ist es üblich, dass Frauen allein unterwegs sind? In welchen Lokalen und zu welchen Zeiten sind Frauen sicher / erwünscht? Oft haben Ausländerinnen einen Sonderstatus – wie weit gilt dieser? Dafür gibt es heutzutage reichlich Quellen: ganz offiziell über das Außenministerium, in Reiseführern oder auch in diversen Online-Foren. Je individueller eine Reise gestaltet werden soll, desto intensiver muss auch die Vorbereitung sein. Natürlich ist es jeder Frau unbenommen, die herkömmlichen Regeln eines Gastlandes und individuelle Grenzen auch einmal auszutesten, jedoch sollte frau sich dessen zumindest bewusst sein, um auf allfällige unangenehme Konfrontationen vorbereitet zu sein.

Eine Online-Registrierung beim Außenministerium kann insbesondere in Krisensituationen dabei helfen, Reisende im Ausland zu finden und rasche Hilfe durch die lokalen Konsulate zu organisieren. Wenn Sie als Individualreisende alleine unterwegs sind, geben Sie auch verlässlichen Kontaktpersonen Ihre Reiseroute und evtl. Zeiten für eine geplante Kontaktaufnahme bekannt. Spezialisierte Reisesicherheits-Apps bieten vor und während der Reise zusätzlich Sicherheit.

- Anzeige -

Sollten die Reisedokumente verloren gehen, oder gestohlen werden, kann es sehr hilfreich sein, wenn diese eingescannt und in einer Cloud gespeichert wurden – für manche Länder ist auch eine altmodische Kopie auf Papier zu empfehlen. Denken Sie grundsätzlich daran, dass nicht in allen Ländern immer und überall Internet zur Verfügung steht. Gerade in Krisensituationen ist dieses häufig überlastet oder wird sogar gesperrt. Bereiten Sie sich daher auch immer auf telefonische Kommunikation ggf. über Festnetz oder per SMS vor.

Teil 2
Frauensicherheit beim Reisen: Das sollte vor Reiseantritt unbedingt sitzen!

Von Frauen für Frauen

Credits: EP&M Frauensicherheit GmbH
Von links nach rechts: Dipl. LSB Michaela Eisold-Pernthaller (MSc) und Dipl. LSB DI Christine Malina von der EP&M Frauensicherheit GmbH

Die EP&M Frauensicherheit GmbH ist Österreichs erstes Trainings- und Beratungsunternehmen für Sicherheit, das ausschließlich von Frauen geführt wird. Das Team rund um die Autorin Dipl. LSB DI Christine Malina und ihrer Geschäftspartnerin Dipl. LSB Michaela Eisold-Pernthaller (MSc), bietet maßgeschneiderte Vorträge, Workshops und Seminare rund um das Thema Sicherheit. Dank der umfassenden Berufs- und Lebenserfahrung – vom Einsatzdienst bis zur Personalabteilung – kann das Team Situationen aus vielen Blickwinkeln betrachten: als Unternehmerin, Sicherheitsspezialistin, Beraterin, Frau, Einsatzkraft, Systemikerin und auch als Mutter.

- Anzeige -