fbpx
Approved by PETA | Bildrechte: Laverana GmbH | PETA e.V.

Kosmetik ohne Tierversuche: Warum lavera Naturkosmetik mit PETA kooperiert

Schon seit 2013 gibt es innerhalb der Europäischen Union ein Vermarktungsverbot für an Tieren getestete Kosmetikprodukte. Das Tierversuchsverbot bezieht sich allerdings nur auf rein kosmetische Inhaltsstoffe. Sobald ein Inhaltsstoff auch anderweitig eingesetzt wird (beispielsweise in Waschmitteln), fällt er gegebenenfalls unter die Europäische Chemikalienverordnung REACH. In diesem Fall sind Tierversuche zulässig. Auch für wissenschaftliche Zwecke, unter anderem in der medizinischen Forschung oder für die Entwicklung neuer Arzneiprodukte, sind Tierversuche nach wie vor erlaubt. Laut einer Statistik des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wurden 2018 rund 2,8 Millionen* Tierversuche allein in Deutschland durchgeführt. In einigen Ländern, wie beispielsweise China, werden Tierversuche weiterhin für Kosmetik-Produkte und Rohstoffe gefordert.

***

PlusPerfekt Edition 21 Ad Tawny Birch Korrektur4 scaled e1607870588986

 

lavera Naturkosmetik unterstützt Tierschutz

Laut lavera ist daher internationale Lobbyarbeit notwendig, um als Hersteller in Kooperation mit Verbänden die Rechte von Tieren besser durchsetzen zu können. Das Naturkosmetik Label ist bereits seit der Unternehmensgründung im Jahr 1987 aus Überzeugung tierversuchsfrei. Seit Anfang November ist lavera auch offiziell von der internationalen Tierschutzorganisation PETA zertifiziert und in der PETA Positivliste „Kosmetik ohne Tierversuche“ zu finden. Nur Kosmetikhersteller mit klaren Richtlinien gegen Tierversuche, werden in die Positivliste aufgenommen. Die Unternehmen müssen in ihrer Firmenpolitik eindeutig Stellung gegen Tierversuche beziehen und dabei unterstützen Tierleid zu vermeiden und in Zukunft abzuschaffen, ist auf der PETA-Website dazu zu lesen.

tb

lavera erweitert außerdem das Tierschutzengagement des Unternehmens. „Durch die Kooperation mit PETA unterstützen wir nunmehr drei Verbände, die sich aktiv für den Tierschutz weltweit einsetzen“, sagt Susanne Vogel, Head of Communications. „Die Arbeit des internationalen Kosmetikverbandes NATRUE, die Stiftung Deutscher Tierschutzbund und nun auch die die internationale Lobbyarbeit von PETA“.

PETA Deutschland e. V. wurde 1993 gegründet und ist eine Partnerorganisation von PETA USA. Weltweit hat die Tierrechtsorganisation über sechseinhalb Millionen Unterstützer. PETA möchte jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen. Hierfür setzt man sich für die Aufdeckung von Tierquälerei, die Aufklärung der Öffentlichkeit und die Vermittlung einer achtsamen und respektvollen Lebensweise ein.

*) Quelle: https://www.bmel.de/DE/themen/tiere/tierschutz/versuchstierzahlen2018.html

rss