Lipödem: Worauf achten bei Verhütung und Schwangerschafts | Photo by Reproductive Health Supplies Coalition on Unsplash

Lipödem: Worauf du bei Verhütung und Schwangerschaft unbedingt achten solltest

Das Lipödem tritt in der Regel nach einem Hormonwechsel oder Hormonschwankungen auf. Nie vor der Pubertät, aber durchaus in oder nach den Wechseljahren sowie im Zusammenhang mit einer gynäkologischen Operation (Entfernung von Gebärmutter, Eierstöcke etc.). Bei Männern ist bekannt, dass diese erst dann an Lipödem erkranken, wenn sie beispielsweise im Rahmen einer Krebstherapie weibliche Hormone einnehmen.

Einige unserer Leserinnen mit Lipödem sehen die Pille durchaus kritisch, haben Fragen rund um Verhütung und Schwangerschaft. Dass das eigentlich ein Thema für alle Frauen ist, zeigt unser Interview mit Rainer H. Kraus. Er ist unter anderem Herausgeber der Zeitschrift „LYMPHE & Gesundheit“ sowie des Lipödemportals.

Herr Kraus, dürfen Frauen mit Lipödem die Pille nehmen?

Rainer H. Kraus: Grundsätzlich besteht bei der Einnahme von (Sexual-)Hormonen die Gefahr, das Auftreten des Lipödems auszulösen bzw. dieses zu verschlimmern.

- Anzeige -

Bei Lipödem & Lymphödem: Jetzt bestellen!
Wunderhöschen von Größe 36 bis 60

Welche Verhütungsart ist in dem Fall die Beste?

Rainer H. Kraus: Das ist natürlich eine Frage der persönlichen Präferenz, doch von Methoden, bei denen (Sexual-)Hormone eingesetzt werden, würde ich abraten.

Kennen sich „normale“ Frauenärztinnen / Frauenärzte mit dieser Thematik aus, oder sollten betroffene Frauen in Sachen Verhütung zu einem Spezialisten gehen?

Rainer H. Kraus: Leider sieht ein Großteil der niedergelassenen Ärzte das Lipödem nicht als eine eigenständige Erkrankung an. Vielmehr betrachten sie es als eine Form des Übergewichts, das die betroffene Frauen selbst verschuldet haben. Das ist ja auch der Grund dafür, dass viele von ihnen unter dem Gefühl des Scheiterns und der Schuld leiden. Den richtigen „Spezialisten“ zu finden, ist also reine Glückssache.

Gibt es besondere Risiken bei einer Schwangerschaft, wenn ich unter einer dieser Erkrankungen leide?

Rainer H. Kraus: Da eine Schwangerschaft mit einer starken Veränderung des Hormonhaushalts einhergeht, kann eine Zunahme des Lipödems nicht ausgeschlossen werden. Aus Erfahrung würde ich aber jeder Frau raten, ihren Kinderwunsch als wichtiger zu erachten, als sich Sorgen um ihr Lipödem zu machen. Denn dieses kann mit geeigneten Kompressionsstümpfen und einer Lebensweise mit vernünftiger Ernährung und viel Bewegung meist ganz gut in den Griff bekommen werden. Und schließlich kann ja auch eine Liposuktion erwogen werden. Und für eine Schwangerschaft wird es irgendwann zu spät sein.

Was sollte eine Schwangere mit Lipödem/Lymphödem beachten?

Rainer H. Kraus: Geeignete Kompressionsstümpfe und eine Lebensweise mit vernünftiger Ernährung und viel Bewegung.

Rainer H. Kraus
Mitgliedschaften und Aktivitäten

Rainer H. Kraus
Rainer H. Kraus

Vorstand im Verein zur Förderung der Lymphoedemtherapie e.V.
Berufsverband der Lymphologen e.V.
Deutsche Gesellschaft für Lymphologie e.V.
Gründungsmitglied im Lymphselbsthilfe-Bundesverein
Partenariat Français du Lymphœdème (PFL)
Herausgeber der Zeitschrift „LYMPHE & Gesundheit“
Initiator und Betreiber von Lipoedemportal.de
Organisator des Deutschen Lymphtags
Initiator von Elephantiasis.care