Kampagnenfoto zum GHD HELIOS Haartrockner | Credit: ghd

Lizenz zum Föhnen: Warum ein Haartrockner nicht genug ist

Wer kennt nicht die Situation: Gerade das Abendkleid und die chicen Pumps angezogen, die Begleitung an und ein Gläschen Champagner in der Hand. Eh man sich versieht … wird die Party von einem Schuft überrannt, der die Weltherrschaft an sich reißen will und der Heldin der Stunde (Anm. d. Red.: ein bekennender James Bond Fan) bleibt nichts anderes übrig als mit der farblich passenden „Waffe“ ihrer Wahl alle wegzuföhnen. Dem Bösewicht ist gleich klar: Diese Lady ist im „Föhnfieber“. Und er sollte Recht behalten: Sie hat die „Lizenz zum Föhnen“.

Werbung

Vier Haartrockner für Charlie

Wir sehen nur Föhn. Und irgendwie haben wir das Gefühl, diese Werbekampagne läuft schon länger. Denn wer kennt nicht die Filmklassiker mit Agent 007: „Föhne an einem anderen Tag“, „Man föhnt nur zweimal“ oder auch „Föhnfinger“. Und ja, dazu haben wir auch gleich den legendären Song von Shirley Bassey im Ohr. Legendär auch das Zitat von Humphrey Bogart in Casablanca: „Ich föhn dir in die Augen, Kleines“. Und wenn du jetzt noch nach dem passenden Film-Programm für heute Abend suchst, wie wäre es mit dem Serien-Klassiker „Vier Föhne für Charlie“.

Es gibt so viele Werbekampagnen, die wir übersehen, an denen wir schlichtweg vorbeigehen. Kaum wahrgenommen, schon wieder vergessen. Dass es auch anders geht, sehen wir – Chapeau – bei GHD – Good Hair Day aus Stuttgart. Und wenn du jetzt sagst, ich hab doch einen guten Föhn, dann sei dir sicher: Ein Haartrockner ist nicht genug.

Header: Kampagnenfoto zum GHD HELIOS Haartrockner | Credit: GHD

Werbung

rss