Das Ende kalter Hände: Kärcher Eiskratzer

Neu: Das Ende (eis)kalter Hände

Zugegeben, bei diesem elektrischen Tool mussten wir zuerst an zarte Frauenhände denken und erst im zweiten Step kamen uns kälteempfindliche Männerhände in den Sinn. Denn wer kennt das nicht? Wieder mal in Eile kurz vor knapp aus dem Haus und dann sind auch noch die Autoscheiben vereist. Handschuhe? Ach ja, die liegen natürlich noch auf der Garderobe im Haus. 

Lästiges Eiskratzen ade

Doch Frost und Kälte haben bei diesem Teil keine Chance. Schaben und Kratzen mit klammen Fingern  ist vorbei. Der elektrische Eiskratzer entfernt selbst dicke und hartnäckige Eisschichten schnell und mühelos von den Autoscheiben. Einfach leicht auf die Oberfläche drücken und schon „fräst“ eine rotierende Scheibe mit sechs Kunststoffklingen das Eis zügig und kraftvoll ab. Auch die Fahrerinnen und Fahrer von Luxuskarossen müssen sich keine Sorgen machen. Nach dem Einsatz sind weder Schlieren noch Strukturen auf den Autoscheiben erkennbar.

Gut ein Pfund wiegt der Eiskratzer. Dank seines Lithium-Ionen-Akkus kann er auch längere Zeit im Fahrzeug bleiben und ist trotzdem einsatzbereit. Zum Verstauen gibt es eine Abdeckkappe. Das Laden kann bequem zu Hause erfolgen. Voll geladen beträgt die Laufzeit ca. 15 Minuten. Damit sind laut Hersteller mehrere Einsätze möglich, denn je nach Vereisung und Fahrzeugtyp braucht es meist nur zwei bis drei Minuten, um die Autoscheiben vom Eis zu befreien.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den Kärcher EDI 4 beträgt übrigens 49,99 Euro.