Bei Second Flowers bekommen Blumen eine zweite Deko-Chance

Second Flowers: So wird Blumenschmuck nachhaltig & schont deinen Geldbeutel

Hochzeiten, runde Geburtstage und Jubiläen sind die Festlichkeiten im Leben, bei denen wir uns gerne mit üppigen Blumendekorationen umgeben und uns optisch verwöhnen. Du kennst das sicherlich auch, es wird im Vorfeld der Feierlichkeiten ganz genau überlegt und geplant, welcher Art die Blumenpracht sein soll. Hohe oder flache Gestecke, Ranken und Blütenblätter die direkt auf dem Tisch drapiert sind, dazu prächtige Blütenbögen über den Türen und an den Treppengeländern. Welches Farbkonzept soll es sein, gibt es Lieblingsfarben oder -blumen, welche Arrangements wollen wir haben und vieles, vieles mehr gilt es zu klären. Wir investieren in die Blumendekoration viel Zeit und oftmals sehr viel mehr Geld als uns lieb ist. Noch dazu stecken Floristinnen und Floristen ihr Herzblut in die aufwändigen Kreationen. Dabei sind die Feierlichkeiten schon nach ein paar Stunden vorbei und ein immernoch zauberhaftes Blumenmeer bleibt übrig. Blumen, die eigentlich keiner mehr brauchen kann.

 

Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25
Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25

Second Flowers schont Ressourcen und den Geldbeutel

Natürlich ist es schön, wenn jeder der Gäste sich einen Teil der Blumendeko mit nach Hause nehmen kann, aber eigentlich sollte es für diesen kostenintensiven Schmuck eine sinnvollere Lösung geben.

Hier kommt Second Flowers zum Zug. Die Plattform verhilft deutschlandweit Blumendekorationen zu einem zweiten Leben und noch dazu den Gastgebern beim Sparen. Das Geschäftsmodell ist denkbar einfach: Beispielsweise Brautpaare, die ihre Blumendeko mit anderen Paaren teilen möchten, melden sich online bei Second Flowers. Sie nennen ihr Hochzeitsdatum, die Adresse der Location und, ob sie ihren Blumenschmuck an andere Feierwillige weitergeben möchten oder für die eigene Feier Blumen kaufen möchten.

Second Flowers bringt die Interessenten zusammen und so können die Blumen nach der ersten Hochzeitsfeier selbst abgeholt oder – je nach Möglichkeiten der Floristinnen und Floristen – sogar mit einem individuellen Aufbauservice gebucht werden.

Nachhaltig & schon das Budget: Blumendeko aus zweiter Hand | Credit: Julia Svea Photography
Nachhaltig: Blumendeko aus zweiter Hand | Credit: Julia Svea Photography

Der Umwelt zuliebe

Alexandra Enders ist die Gründerin von Second Flowers. Sie ist Umweltingenieurin und lebt in der Nähe von Augsburg. Alexandra legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Bei ihrer eigenen Hochzeit durften die Gäste Blumen mitnehmen und trotzdem blieb einiges der wundervollen Deko übrig. Sie suchte deshalb nach einer nachhaltigen Lösung und voila – die Idee zu Second Flowers wurde geboren.

Second Flowers gibt es übrigens für Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern, Firmenevents oder einfach als Second Hand Blumendeko für Gastronomie und Hotellerie.

 

tb
rssyoutube