Bild: PlusPerfekt

Nachgefragt: Warum Wassermelonen nicht nur lecker, sondern auch erfrischend und gesund sind

An heißen und schwülen Sommertagen gibt es wohl kaum einen besseren Durstlöscher als der Genuss von Wassermelonen. Was viele jedoch nicht wissen: Die runden Fruchtkugeln sind nicht nur sehr lecker, sie sind auch noch ausgesprochen gesund.

Frucht oder Gemüse, das ist die Frage

Die Wassermelone ist eine Nutzpflanze. Sie kann bis zu 20 Kilogramm schwer sein. Sie besteht zu fast 95 Prozent aus Wasser und hat ca. 24 Kalorien je 100 Gramm. Man nennt sie auch Angurie, Arbuse, Pasteke oder Zitrullengurke. Ihren Ursprung hat sie in Afrika. Heutzutage wird sie weltweit in warmen Regionen angebaut. Botaniker sagen, es gibt über 1.200 verschiedene Sorten.

Wassermelonen findet man vor allem von Juni bis September in den Obstregalen des heimischen Einzelhandels. Doch da liegen sie eigentlich falsch, denn botanisch gesehen, gehören sie, wie auch alle anderen Melonen, zu den Kürbisgewächsen und sind damit kein Obst sondern Gemüse. Meist kommen die Gemüse/Früchte aus Brasilien, China, dem Iran, Spanien, der Türkei, den USA und neuerdings auch aus Deutschland.

Gerade an heißen Tagen erfrischt das wasserhaltige Innenleben der Melonen ungemein. Man kann es bequem direkt aus der Schale essen oder als frische Beilage zu herzhaften Gerichten genießen. Ebenso beliebt ist es sie zu den Früchten in einen Obstsalat zu schneiden oder das pürierte „Fruchtfleisch“ für Drinks, Cocktails und Bowle zu verwenden. Selbst für Konfitüren und als Suppe ist die Multi-Frucht bestens geeignet.

Pluspunkte für die Gesundheit

Und die Wassermelone kann mit gesundheitlichen Vorteilen punkten! Denn sie besteht beileibe nicht nur aus Wasser. Die Fasern ihres Fleischs enthalten reichlich A- und C-Vitamine. Außerdem weist sie nennenswerte Eisen-Gehalte und eine geringere Menge an Natrium auf. Letzteres wirkt entwässernd und spült zusammen mit dem Wasser die Nieren. Dabei wird auch das Blut gereinigt. Zudem sagt man dem enthaltenen Farbstoff Lycopin eine Schutzwirkung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Krebs nach.

Last but not least

Die Aminosäure Citrullin in den saftigen Fruchtkugeln erweitert die Gefäße und ist gut für den Blutdruck. Selbst die männliche Potenz soll von dieser Aminosäure profitieren. So heißt es zumindest. Besonders positiv dabei: All das ist mit einer äußerst geringen Kalorienaufnahme verbunden. Viel Genuss und Wohlbefinden bei wenig Kalorien!

rssyoutube
%d Bloggern gefällt das: