Welche Brille bei welcher Gesichtsform? So findest du die für dich perfekte Brille!

Style-Basics: Die perfekte Brille für dein Gesicht

Zwar mag eine Brille, bedingt durch eine Sehschwäche, eigentlich eine Notwendigkeit sein, doch genauso kann sie zum modischen Accessoire und attraktiven Eyecatcher avancieren – wenn sie zum eigenen Stil und der Gesichtsform passt. Die Auswahl an Brillenformen und -farben ist enorm. Von daher keine Sorge: Ein passendes Modell gibt es garantiert für jeden. Hier erfährst du, worauf es bei der Auswahl ankommt.

Zunächst die Gesichtsform bestimmen

Schon einmal vorweg: Am häufigsten sind bei den Gesichtskonturen Mischformen, also solche die zwischen zwei Gesichtsformen liegen. Das ist eine gute Nachricht, denn es sorgt bei der Auswahl des Brillengestells für mehr Freiheit. Um im ersten Step die eigene Gesichtsform gut erkennen zu können, reicht ein Blick in den Spiegel – am besten mit nach hinten gebundenen oder nach hinten gestecketen Haaren, damit sie den Blick nicht versperren.

Generell lässt sich zwischen vier Gesichtsformen unterscheiden, wobei zwei davon eine Mischform ergeben würden: Eckige, ovale, runde und herzförmige Gesichter. Wichtig ist, dass beispielsweise der Rahmen von Lesebrillen (für Tätigkeiten im Nahbereich, wie Lesen, Nähen oder Zeichnen) oder alternativ Weitsichtbrillen, auch Fernbrillen genannt (für gute Sicht in die Ferne, beispielsweise beim Autofahren) durch die natürlichen Konturen und Proportionen des Gesichts geleitet wird. Idealerweise harmoniert zudem die Farbe des Brillengestells mit der Haarfarbe – das sorgt für ein stimmiges Gesamtbild.

 

PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi
PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi

Geeignete Brillen für ein eckiges Gesicht

Eine eckige Gesichtsform schafft ein markantes Gesicht: Die Wangenknochen sind sehr präsent, der Kiefer schafft Definition und der unterste Teil des Kinns ist relativ schmal. Eckige Gesichter wirken von Natur aus meist etwas streng, weshalb vor allem ovale oder kreisförmige Brillen eine gute Wahl sind – die mildern die vermeintliche Strenge der Wangenknochen und den ausgeprägten Kiefer etwas ab. Speziell für Frauen eignen sich auch Brillen mit Cat-Eye-Gestell – wie zuletzt bei Diane Kruger gesehen. Wer Brillen mit eckigen Glasformen wählt, sollte sich bewusst sein, dass dadurch das strenge, kantige Gesicht stärker betont wird. Das passt zu vielen Stilen und kann ein markanter Eyecatcher sein, wirkt aber etwas weniger freundlich.

Brillengestelle für rundlich geformte Gesichter

Runde Gesichter wirken sehr freundlich. Markante Gesichtszüge gibt es hier kaum. In der Regel sind alle Gesichtspartien ebenbürtig betont. Brillenträger können ihrem Gesicht zusätzliche Kontur verleihen, indem sie eckig geformte Gestelle wählen. Nicht geeignet für runde Gesichter, die eher voluminös als eckig wirken, sind Brillengestelle mit runden Gläsern. Besonders dann, wenn das Gestell eher klein ist. Runde, kleine Modelle lassen ein rundliches Gesicht optisch deutlich größer und massiger wirken.

Brillengestelle für Frauen und Männer mit herzförmigem Gesicht

Iris Apfel hat es als Fashion-Ikone vorgemacht: Bei herzförmigen Gesichtern verleihen runde und große Brillen dem Gesicht mehr Kontur, auch eckige – aber dann nicht zu große – Brillen sind sehr gut geeignet. Generell können Menschen mit herzförmiger Gesichtsform nahezu jedes Gestell sehr gut tragen. Einzig besonders knallige Farben und ein sehr stark asymmetrischer Verlauf sind weniger gut geeignet, da sie das optische Ungleichgewicht verstärken, das durch den herzförmigen Verlauf des Gesichts sowieso schon gegeben ist. Ausser man möchte – wie Iris Apfel – diesen Effekt bewusst einsetzen und ihn zu seinem Markenzeichen machen.

Brillengestelle für ovale Gesichter

Praktisch: Bei ovalen Gesichtern befinden sich die einzelnen Gesichtspartien in einem nahezu perfekten Gleichgewicht, weshalb Menschen mit ovalem Gesicht quasi aus allen Brillengestellen frei wählen können. Ihnen steht so ziemlich jede Fassung. Lediglich der Brillenrahmen sollte nicht zu schmal beschaffen sein, da das Gesicht dadurch optisch künstlich gestreckt wirkt und ein Ungleichgewicht entstehen könnte.

Für jedes Gesicht gibt es eine Brille, die es gekonnt in Szene setzt

Schön sind wir alle, das sind wir uns einig. Eine Brille kann das gekonnt in Szene setzen und auf ein symbolisches Podest stellen. Dafür sollte sie zum eigenen Stil, der Haarfarbe und allem voran zur Gesichtsform passen.

Du möchtest mehr Stylingtrends, Tipps & News?

Werde jetzt Teil der PlusPerfekt-Community. Wir freuen uns auf dich.

Für Dich!
Die besten Beiträge.
Direkt in Dein Postfach.


 

tb

 

rssyoutube