Gut zu wissen

Safety first! Zehn Tipps fürs Weihnachtsshopping im Internet

Bild: PlusPerfekt.de

Ob Fake-Shop, zu späte Lieferung oder Schwierigkeiten beim Umtausch. Pannen beim Online-Kauf sind mehr als ärgerlich und verderben die Weihnachtsfreude. Wir sagen euch worauf ihr achten müsst, damit aus Shopping-Lust kein Shopping-Frust wird! 

Um böse Überraschungen bei dem Geschenke kaufen zu vermeiden, hat das Österreichische E-Commerce-Gütezeichen Tipps für einen sicheren Einkauf im Internet zusammengestellt.

10 wichtige Merkmale eines seriösen Online-Shops

Zu günstig!
Niemand hat etwas zu verschenken, deshalb bei unüblich billigen Preisen skeptisch und unbedingt vorsichtig sein.

Authentizität!
Glaubwürdige Anbieter identifizieren sich durch Firmenname, Anschrift, Telefonnummer, Kontaktperson oder Kontaktstelle.

Rücktrittsrecht!
Bei Käufen im Internet können Konsumentinnen und Konsumenten grundsätzlich innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware vom Vertrag zurücktreten.

Leistungsumfang!
Ein vertrauenswürdiger Online-Shop beschreibt die Leistungsmerkmale der angebotenen Produkte genau und stellt sie übersichtlich abrufbar bereit.

Transparente Preisgestaltung!
Vorsicht vor versteckten Kostenfallen! Um ungewollte Mehrkosten zu vermeiden, solltet ihr darauf achten, ob der Online-Shop die Preisgestaltung nachvollziehbar aufschlüsselt. Neben dem Produktpreis muss der Anbieter sämtliche zusätzlich anfallenden Kosten (wie z. B. für den Transport oder die Verpackung) angeben.

Zahlungsverkehr!
Besonders wichtig beim Online-Shopping ist eine sichere Zahlungsmethode. Eher unsicher sind Banküberweisungen vom eigenen Konto vor dem Erhalt der Ware. Gute Online-Shops bieten mehrere Zahlungsmöglichkeiten an.

Lieferzeit!
Das Lieferdatum der Online-Bestellung muss bereits vor Abschluss des Kaufs ersichtlich sein. Gerade zu Anlässen wie Weihnachten ist ein verbindlicher Liefertermin besonders wichtig. Wollt ihr eine Ware nur dann kaufen, wenn sie bis zum 24. Dezember geliefert wird, so müsst ihr das dem Händler bei der Bestellung mitteilen und ausdrücklich zum Vertragsinhalt machen.

AGBs – Allgemeine Geschäftsbedingungen!
Die Vertragsbedingungen (AGB) der Internet-Anbieter müssen transparent, leicht zugänglich und verständlich sein. Diese solltet ihr im Zweifel vor dem Kaufabschluss durchlesen. (Ja, ich weiß. Das ist oft mühsam, aber denkt an euren Geldbeutel. Sicherheit geht vor!)

Vorsicht bei Bewertungsplattformen!
Plattformen, auf denen Kunden ihre Erfahrungen mit einem Anbieter veröffentlichen, solltet ihr mit einem kritischen Auge betrachten. Oft verfassen Shop-Betreiber selbst positive Rückmeldungen. Hier kann der Blick auf mehrere Plattformen und Foren Abhilfe schaffen, damit ihr euch einen objektiven Eindruck machen könnt.

Paketdienstleister!
Seriöse Anbieter geben Auskunft darüber, welche Paketdienstleister sie für die Versendung der Ware beauftragen. Achtet darauf, Zusteller mit Abholstellen in der Nähe eures Wohnortes auszuwählen.

Den kompletten Beitrag und viele weitere wertvolle Tipps rund um Shopping und Sicherheit im Internet findet ihr auf Watchlist-Internet.

Quelle: Watchlist-Internet

%d Bloggern gefällt das: