Accessoires Geschenkideen Kollektionen & Trends

Taschen-Lovestory: Fräulein Ennigaldis Gespür für Kunst

Credits: Ennigaldi

Eine Prinzessin aus längst vergangener Zeit. Alte Handwerkskunst. Eine weibliche Heldin. Was klingt, wie aus einem emotionalen Disney-Film ist tatsächlich die Geschichte hinter dem Londoner Label Ennigaldi.

Ennigaldi – Prinzessin und Powerfrau

Aber nochmal auf Anfang. Spulen wir zurück … bis ins sechste Jahrhundert vor Christus. Keine Sorge, das Label ist nicht so alt. Aber die Dame nach der es benannt wurde sehr wohl. Es handelt sich um die babylonische Power-Frau Ennigaldi-Nanna aus der Stadt Ur. Dem heutigen Tel el-Muqayyar im Irak. Ihres Zeichens Prinzessin und viel beschäftigt. Während manch Anderer in den hängenden Gärten die Aussicht genoss, war Ennigaldi als Hohepriesterin des Gottes Nanna (daher der Namenszusatz Nanna) und als Lehrerin unterwegs. Ihre Liebe zu alten Kulturen und Kunstschätzen zeigt sich in ihrer umfangreichen Sammlung teils Jahrhunderte alter Artefakte, die ihren Vater dazu veranlasste in Ennigaldis Namen das erste Museum der Welt zu gründen. Zu Recht erwartet man Großes von einem Label, das sich nach dieser starken Frau benennt.

Das Londoner Label macht Kunst tragbar

Gabriel Theuring ist der kreative Kopf hinter Ennigaldi.  2016 gründet er das Luxus-Label. Die Fortschrittlichkeit und Kunstaffinität seiner Namensgeberin dient für ihn als Inspiration. Die Designs sind minimalistisch, langlebig und genau durchdacht. Die Taschen selbst werden in Italien nach alter Handwerkskunst gefertigt. Jede Kollektion ist einer ausgewählten Kunstepoche untergeordnet und jede Taschenart einer babylonischen Gottheit.

In Prinzessin Ennigaldis Augen war das ganze Leben Kunst, warum also nicht auch Taschen? Ein subtil umgesetztes Konzept, dass im Hinblick auf die Luxus-Taschen kundenfreundlich ist. Immerhin sollte eine Tasche in dieser Preisklasse lange gefallen. Ein gutes Beispiel für das simple, aber bedeutungsschwere Design sind die Verschlüsse der Taschen. Auf den ersten Blick wirkt es wie eine rein dekorative Kombination geometrischer Formen: Ein Kreis und ein Stab. Tatsächlich ist es eine Abbildung des altbabylonischen Herrschaftssymbols ‚Rod and Ring‘ (dt. Stab und Ring), welches Ehre und Respekt symbolisiert.

Zugegeben, die Taschen von Ennigaldi sind nicht für jedes Budget geeignet. Es braucht Liebhaber, Menschen mit einer Affinität für Geheimnisse, Kunst und Geschichte, die mit diesen Taschen glücklich werden. Und vielleicht mit der Idee etwas von Prinzessin Ennigeldis Vision für Kunst und Moderne jeden Tag bei sich zu tragen.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: