Klassisch oder trendy? Wie stylst du dich?

Basic-Lover oder Trend-Shopper – welcher Garderoben-Typ bist du?

Die einen setzen auf zeitlose Klassiker, die anderen haben immer die neusten It-Pieces am Start. Wie sieht es in deinem Kleiderschrank aus? Findet sich darin ein buntes Sammelsurium, weil du dich an den aktuellen Trends orientierst? Oder bleibst du den gleichen Farben und Schnitten treu? Finde mit uns heraus, welcher Garderoben-Typ du bist. Wer weiß? Vielleicht entdeckst du dabei die ein oder andere Inspiration oder du wirst sicherer darin, was einen Platz in deinem Kleiderschrank verdient hat und was nicht.

1. Wissen, was in ist: Wie stilsicher bist du?

Ganz klar, eine Fashionista kennt sich mit den aktuellen Trends aus und weiß immer, was gerade in und was out ist. Sie kann die neusten Kollektionen der Top-Designer im Schlaf aufsagen und kennt sich mit den neusten Fashion-Regeln aus. Was kann man womit kombinieren und welche Kombi geht gar nicht?

Nicht zu vergessen: das Fashion-Vokabular. Ob Badges, Clutch, Twinset, Boyfriend-Style oder Volants – wer stilsicher ist, kennt sämtliche Bezeichnungen aus der Modewelt und weiß sie im Talk einzusetzen.

2. Das Design: Wie mutig bist du?

Keine Frage, Basic-Teile sollten in keinem Kleiderschrank fehlen. Die Liste dieser Must-Haves reicht von einer gutsitzenden Jeans über ein weißes Shirt und eine Hemdbluse bis hin zum kleinen Schwarzen und einem gut geschnittenen Blazer. Damit kannst du im Handumdrehen ein tolles Outfit zaubern – von casual bis chic ist alles drin.

Außerdem bist du mit Basics immer genau richtig angezogen und weder overdressed noch zu leger. Diese Basics zeichnen sich auch durch klassische Schnitte und dezente Farben aus. Kurz gesagt: Mit zeitlosen Basic-Teilen machst du nichts falsch.

Was für einen Basic-Lover ein wahr gewordener Modetraum ist, ist einem Trend-Shopper auf Dauer zu langweilig. Nach dem Motto „voll im Trend statt zeitlos schön“ zelebriert eine Fashionista die Wandelbarkeit und Vielseitigkeit der Mode. Sie will mehr als Basic, wagt sich auch an Außergewöhnliches und ist immer auf der Suche nach neuen Teilen, mit denen sie modischen Mut beweist und bewusst jede Fashion-Regel bricht.

Das gelingt mit interessanten Schnitten bei Tops, Shirts und Kleidern, die ganz verschiedenen Looks kreieren – von sportlich über verspielt bis sexy. Auch die angesagten Animal-, Flower- und Streifenprints machen aus einem einfachen Kleidungsstück ein echtes Trend-Teil, das Aufmerksamkeit auf sich zieht.

3. Die Farben: Wie bunt ist dein Kleiderschrank?

Welche Farben in deinem Kleiderschrank dominieren, sagt viel über deinen Modegeschmack aus. Dezente Töne in schwarz, weiß, grau, braun und dunkelblau sind die klassischen Basic-Farben. Der Vorteil: Sie lassen sich gut miteinander und mit anderen Farben kombinieren, weil sie so ziemlich zu allem passen.

Dagegen sieht es im Kleiderschrank einer Fashionista ziemlich bunt aus. Knallige Farben bis hin zu Neontönen, zarte Pastellnuancen, auffällige und dezente Prints – hier ist alles vertreten. Eben alles, was angesagt ist. Gerade erlebt die Farbwelt der 70er Jahre ihr Comeback und auch Outfits in Gold sind jetzt angesagt. Was die Prints betrifft, sind Flower-Power und tropisch inspirierte Prints im Trend.

4. Die Accessoires: Wie ausgefallen dürfen sie sein?

Schmuck, Gürtel, Handtasche – kein Outfit kommt ohne die richtigen Accessoires aus. Den entscheidenden Unterschied macht das Design: Sind deine Accessoires eher schlicht oder mit besonderen Applikationen verziert? Setzt du vor allem auf Basic-Farben, die vielseitig kombinierbar sind, oder haben für dich aufregende Trend-Farben und angesagte Prints Vorrang, die auffallen und besondere Akzente setzen?

Was ebenfalls auf deinen Garderoben-Typ hinweist, ist die Anzahl deiner Accessoires. Kommst du mit wenigen Teilen aus, die du dafür zu all deinen Outfits trägst? Oder hast du Ohrringe, Handtaschen und Co. nicht nur in verschiedenen Designs, sondern auch gleich in mehrfacher Ausführung, damit immer die passende Größe und Farbe dabei ist?

5. Shopping-Time: Wie oft gönnst du dir was Neues?

Ein weiteres Indiz dafür, welcher Garderoben-Typ du bist, liefert dein Shopping-Verhalten. Stattest du deiner Lieblingsboutique regelmäßig einen Besuch ab oder gehörst du eher zu denen, die selten shoppen gehen, sich dann aber gleich mehrere Stunden Zeit nehmen, um durch die Läden zu tingeln?

Manche fiebern jeder neuen Kollektion entgegen. Sie können es gar nicht erwarten, wieder auf die Jagd nach It-Pieces zu gehen und kaufen alles, was das Herz begehrt und der Geldbeutel zulässt. Shoppen ist für sie ein echtes Hobby. Andere halten so gar nichts von dem Fast-Fashion-Konzept und setzen mehr auf nachhaltige Fairtrade-Mode. Wieder andere kaufen sich nur dann etwas Neues, wenn es wirklich nötig ist. Für sie ist shoppen eher ein notwendiges Übel als ein großer Spaß.

Unser Fazit

Du interessierst dich grundsätzlich schon dafür, was gerade angesagt ist, rennst aber nicht jedem Trend nach? Bei Farben, Schnitten und Accessoires setzt du eher auf bewährte Klassiker, die sich möglichst vielfältig kombinieren lassen? Dann bist du ein wahrer Basic-Lover, der seinem Stil treu bleibt und nur selten modische Experimente wagt.

Für dich kann Kleidung gar nicht extravagant genug sein? Du liebst es, immer wieder nach neuen It-Pieces Ausschau zu halten und lässt dich gern von Stilikonen inspirieren? Dann hast du das Zeug zu einer echten Fashionista, die sich modisch immer wieder neu erfindet und sich aus den aktuellen Trends gekonnt das Beste für sich raussucht.

Headerfoto: Mantel Verpass / BH Studio Untold / Tasche Emily & Noah / Jeans Silver

rss