Kollektionen & Trends

Culotte – Trend-Thema für Plus Size Fashionistas

Entweder frau liebt sie oder frau hasst sie. Ein dazwischen gibt es kaum. Die Culotte – Mehrzahl: die Culotten. Vielen besser bekannt als Hosenrock.

Wobei – ein wenig verwirrend ist es schon. Historisch gesehen beschreibt die Culotte (Aussprache: [kyˈlɔt]) eine von der französischen Aristokratie getragene Kniehose oder auch Kniebundhose. Schaut man sich jedoch die diversen Übersetzungen aus dem Französischen an, könnte eine Culotte auch ein Höschen, Damenslip, Schlüpper (wie meine Freundin zu sagen pflegt), eine Unterhose oder eine Reithose sein.

Das erklärt vielleicht die unterschiedlichen Design-Interpretationen der Culotte. Während einige Designer tatsächlich Hosenröcke kreieren, handelt es sich bei anderen eher um Hosen mit verkürztem, dafür aber weitem Bein. Selbst die Länge ist durchaus variabel, wie unsere Modelle zeigen.

Hosenröcke für Curvys
von navabi.de und Ulla Popken  

Wie dem auch sei. Eine Culotte ist für viele eine willkommene Alternative zu Rock oder Hose. Sie vereint die Vorteile von Beidem und bietet sowohl Bewegungsfreiheit als auch Bequemlichkeit. Ob feminin, schlicht, elegant oder sportlich – Culotten trägt man sowohl im Business als auch in der Freizeit.

Mal kurz – mal lang
Modelle von Asos Curve

Besonders Mädels mit A-, X- oder H-Silhouette können Culotten gut tragen. Kleine Frauen sollten eher kürzere Varianten wählen, damit der Hosenrock nicht wie eine zu kurz geratene Marlene-Hose wirkt.

Farbenfroh – Culotten von No Secret

Kombiniert werden die Hosenröcke mit mit Pumps, High Heels, Wedges, Plateau-Schuhen oder Sneakern. Doch bitte beachten: Je kürzer die Beine und je länger die Culotte, desto optisch vorteilhafter ist es, einen Schuh mit höherem oder hohem Absatz zu tragen.

Mini-Culotte oder Skort? Das ist hier die Frage!
Kurze Plus-Size-Hosenröcke von Asos Curve und Studio Untold

Titelbild: Sallie Sahne

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: