Gut zu wissen Mode

Egal welche Kleidergröße: Alle Frauen sind “Beach Body Ready”!

credits: navabi |Beach Body Ready 2018

Immer wenn der Sommer naht, sind die Medien voll von illustren Diäten und Bodyforming-Tipps. Jeder kennt den idealen und am besten schnellsten Weg zur ultimativen Bikini-Traumfigur. Die neue Kampagne von navabi setzt ein Statement gegen konventionelle Schönheitsideale.  

„Are you beach body ready?“

lautete vor drei Jahren der Slogan von Protein World, ein Unternehmen für Nahrungsergänzungs- und Fitnessprodukte. In Londoner U-Bahnen hatte die Marke eine Anzeigenkampagne platziert, die ein durchtrainiertes Model im knappen Bikini zeigte. Zu Recht geriet die Kampagne negativ in die Schlagzeilen, löste weltweit Proteste aus. Und auch wenn sich in den letzten drei Jahren viel in Sachen Bodylove und Bodypositivity getan hat, so fühlen sich doch gerade in der Urlaubssaison viele Frauen wieder unter dem Druck dem Schönheitsideal der perfekten Strandfigur zu entsprechen.

Alle Frauen sind „Beach Body Ready“

navabi hat sich nun aufgemacht um zu zeigen, dass alle Frauen – unabhängig welche Kleidergröße sie tragen – „Beach Body Ready” sind. Der nach eigenen Angaben weltweit führende Online-Händler für Damenmode ab Größe 42, hat zu diesem Zweck das ursprüngliche Anzeigenmotiv neu interpretiert und schickte es mit auf Vans montierten Werbetafeln durch die  Straßen der Londoner West End. Zu sehen sind die drei Plus Size Influencer: Bethany Rutter, Lauren Tallulah Smeets und Stephanie Yeboah. Zeitgleich ging die Webseite BeachBodyReady2018.com und eine Social Media Kampagne online.

„Es ist wichtig, dass Plus-Size-Frauen und ihre Styles auch im Mainstream die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen“, sagt navabi Chief Marketing Officer Dan Barker. Ihn und sein Team ärgert es, „dass die immergleichen Sommerdiäten und Strandfigurtipps Jahr für Jahr die Frauenzeitschriften füllen – egal wie sehr Plus-Size-Themen mittlerweile im Kommen sind.”

Bethany Rutter, eines der Models der navabi-Kampagne, ist Social-Media-Redakteurin im Unternehmen. Sie war sofort davon begeistert, Mitstreiterin zu werden: „Mir ist es wichtig, die ideale Strandfigur in ein neues Licht zu rücken und wirklich etwas zu verändern. Es ist wichtig endlich einmal klipp und klar zu sagen, dass jede Frau es verdient das zu tragen, was sie will und in dem sie sich wohl fühlt.”

Lauren Tallulah Smeets ist Modemarken-Managerin. Sie ist auch unter dem Namen Curvy Roamer bekannt. Für sie ist die Aktion „der visuelle Mittelfinger an die ursprüngliche Idee der Protein World Kampagne. Warum sollten Frauen das Gefühl haben, dass sie nur auf eine bestimmte Art und Weise einen Bikini oder einen Badeanzug tragen dürfen?“ Sie sieht sich in der Verantwortung dafür zu sorgen, „dass junge Mädchen oder andere Frauen sich nicht unter Druck gesetzt fühlen, so zu sein, wie sie glauben, dass der „perfekte Körper“ nun einmal sei. Jede Frau ist anders, jeder Körper ist anders und wir müssen uns dafür einsetzen, dass diese Vielfalt auch abgebildet wird.“

Stephanie Yeboah ist die Dritte im Bunde. Sie ist NerdAboutTown Blogger sowie Digital- und PR-Beraterin. Für sie hatte die ursprüngliche Protein World Kampagne das Ziel auszugrenzen und die klare Botschaft, dass Frauen, die nicht dem Schönheitsideal der Gesellschaft entsprechen, nichts am Strand zu suchen haben. Stephanie sagt: „Die Wahrheit ist aber doch: Jeder Körper ist von Natur aus “Beach Body Ready”.“ Sie ist stolz Teil der neuen Kampagne zu sein und möchte anderen Frauen dabei helfen, ihre Körper so zu akzeptieren, wie sie sind.”

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: