Heidelbeeren sind gut fürs Immunsystem | Photo: Barbara Sherman | Unsplash

5 Tipps um dein Immunsystem in Schwung zu bringen

Fünf effektive Tipps von Gesundheitscoach Sarah Tardy, mit denen du dein Immunsystem stärken kannst.

Nr. 1

Und das nicht ohne Grund – der wichtigste Tipp: Schlafe ausreichend

Dein Körper braucht  sieben bis acht Stunden Schlaf, um sich ausreichend zu regenerieren. Regelmäßiger Schlafmangel verringert deine Abwehrkräfte und du wirst häufiger krank. Wenn du Schlafprobleme hast, gibt es hier ein paar Tipps.

Nr. 2

Unterstütze deinen Körper regelmäßig mit so viel nährstoffreichen Lebensmitteln wie möglich

Heidelbeeren, Granatapfelkerne, Paprikaschoten und Kiwi haben mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und bringen dein Immunsystem in Fahrt. Granatapfelkerne gehören zu den Lebensmitteln mit der höchsten antioxidativen Wirkung, deswegen essen wir im Winter mindestens einen pro Woche. Du kannst die Kerne pur essen oder über deinen Salat streuen.

Zwiebelgewächse (Zwiebel, Knoblauch, Lauch, Schalotten) enthalten entzündungshemmende und antioxidative Verbindungen und gehören schon seit dem Mittelalter zu den wirksamen Heilmitteln. Sie schützen vor Infektionen und helfen nach einer Ansteckung, schneller gesund zu werden. Du solltest sie mindesten 5 bis 6 Mal in der Woche essen.

Kreuzblütler-Gemüse (Blumenkohl, Rot- und Weißkohl, Brunnenkresse, Rosenkohl, Rettich, Rucola, Pak Choi und andere) schützen wirksam gegen Infektionen. Idealerweise isst du auch von ihnen so viele Portionen wie möglich und die Hälfte davon roh, wie zum Beispiel im Krautsalat oder wie in meinem Regenbogensalat.

Nr. 3

Trinke ausreichend – ein einfacher Tipp, den wir gerne vergessen

Dein Körper besteht hauptsächlich aus Wasser und fast all unsere Körperfunktionen benötigen Flüssigkeit. Außerdem ist bei einem Flüssigkeitsmangel, die Ausscheidung von Schadstoffen nicht ausreichend gewährleistet.

Es muss nicht immer Wasser sein: Du kannst einen Teil deiner Flüssigkeitszufuhr auch über Lebensmittel mit einem hohem Wassergehalt zuführen, indem du den Rohkostanteil erhöhst. Heiße Brühe oder Tee sind auch eine gute Möglichkeit die Zufuhr zu erhöhen. Ich koche mir morgens immer einen Liter Tee und nehme ihn in der Thermoskanne mit ins Büro.

Nr. 4

Geh regelmäßig,  mindestens eine halbe Stunde spazieren

Damit schlägst du gleich drei Fliegen mit einer Klappe:

  • Du bewegst dich und das wirkt positiv auf deinen Kreislauf und deine Stimmung.

  • Einerseits hemmt Tageslicht die Produktion von Melatonin, das uns müde macht und vom Körper daher erst abends benötigt wird. Andererseits wird die Serotonin-Produktion angeregt und das benötigen wir für unser Wohlbefinden.

  • Der Wechsel von warmer und kalter Umgebung stärkt dein Immunsystem. Wechselduschen sind eine Alternative und auch sehr empfehlenswert.

Nr. 5

Fülle deinen Vitamin D Speicher auf

Das ist ein sehr komplexes, aber wichtiges Thema für dein Immunsystem. Wir haben in unseren Breiten zwischen Oktober und April nicht die Möglichkeit ausreichend Vitamin D zu bilden. Wenn du im Sommer nicht regelmäßig draußen (jeden Tag mindestens 30 Minuten) ohne Sonnenschutz in der Sonne warst, hast du möglicherweise nicht ausreichend Vitamin D aufgetankt. Ich empfehle, den Vitamin D Wert beim Arzt messen zu lassen. Weitere Infos findest du hier.

Und wenn es dich doch erwischt, lege ich dir mein Erste-Hilfe-Mittel sehr ans Herz. Eine Mischung aus Ingwer, Zitrone, Weizengras und ätherischem Oregano-Öl. Das Oregano-Öl ist ein außergewöhnlich kraftvolles natürliches Antibiotikum und hemmt die Bildung von Entzündungsstoffen. Bei uns funktioniert die Mischung in neun von zehn Fällen sehr zuverlässig und schlägt den Infekt in die Flucht. Hier geht’s zum Rezept. 

Du möchtest mehr Gesundheitstipps? Dann melde dich für meinen Newsletter an und erhalte kostenlos mein E-Book „10 Gesundheits-Tipps die jede Frau kennen sollte.“

Über die Autorin

Sarah Tardy ist ganzheitlicher Gesundheitscoach. Sie hilft Frauen dabei einen gesunden Lebensstil zu führen, damit sie viel Power und Spaß im Leben haben und auf lange Sicht gesund bleiben. Das Ganze ohne Diät und ohne Entbehrungen. Das Coaching führt Sarah persönlich oder per Skype/Telefon.

rss