DIY: Kaffee-Kokos-Peeling

Schon probiert? DIY Kaffee-Kokos-Peeling für streichel-zarte Haut

Nach dem Kaffee ist vor dem Peeling und umgekehrt! Unser DIY Kaffee-Kokos-Peeling ist ein echter Geheimtipp. Es hilft nicht nur bei trockener, unreiner Haut sondern ist nachhaltig und die perfekte Zweitverwertung für deinen Kaffeesatz. Garantiert no waste!

Körperpeelings entfernen abgestorbene Hautschüppchen und pflegen dabei die Haut. Doch viele handelsübliche Peelings enthalten Mikroplastik und oftmals auch bedenkliche Duftstoffe. Zwar dient das Mikroplastik als Schleifpartikel um abgestorbene Hautschuppen zu entfernen, allerdings landet es nach dem Abwaschen in der Kanalisation und kann selbst durch hochmoderne Kläranlagen nicht ausreichend aus dem Wasser gefiltert werden. Das hat zur Folge, dass die Mikropartikel im Meer landen und von Tieren aufgenommen werden. Je kleiner die Partikel, desto schädlicher für unsere Umwelt. Mittlerweile gibt es Tipps und Tricks, wie man schnell und einfach Kosmetik erkennt, die ohne Mikroplastik hergestellt wurde. Ein weiterer Tipp ist es, sich Peelings aus natürlichen Stoffen selbst herzustellen.

Unser DIY-Tipp:  Kaffee-Kokos-Peeling

Kokosfett duftet herrlich und zieht gut in die Haut ein, verbleibt aber auch an der Hautoberfläche, so dass trockene und rissige Haut an den Ellenbogen, Knien, Schienbeinen und Füßen zart und geschmeidig wird. Solltest du zu Hautunreinheiten neigen, kann die in Kokosfett enthaltene Laurinsäure sogar hilfreich sein, denn sie wirkt antibakteriell.

Die Zutaten

6 EL Kaffeesatz
3 EL Kokosöl nativ
3 EL Honig (möglichst flüssig)

Gif Anzeige PPECB 21 lang 300kb

So geht’s

Um die Haltbarkeit des Peelings zu verlängern, muss der Kaffeesatz gut durchtrocknen. Dazu auf einem Teller ausgebreitet trocknen lassen. Schneller geht’s, wenn du ihn im Backofen bei niedriger Temperatur trocknen lässt. Dann das Kokosöl bei leichter Hitze schmelzen. Den getrockneten Kaffeesatz mit dem flüssigen Kokosöl und dem Honig verrühren, in ein Glas mit Schraubverschluss abfüllen und verschließen.

Tipps für die Anwendung

Das DIY Kaffee-Kokos-Peeling am besten im Kühlschrank aufbewahren. Etwa eine Stunde vor Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Kokosfett wieder schön weich ist. Bei etwa 21 Grad Celsius lässt es sich gut auf der Haut verteilen.

Das Peeling am besten mit einem Holzspatel aus dem Glas nehmen und gleichmäßig in die feuchte Haut einmassieren. Dann kurz einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen. Durch die Kombination aus Kaffee-Pulver und Kokosfett wird die Haut wunderbar zart und weich.

rssyoutube