Hochsommer - Diese Tipps zum Schlafen bei Hitze helfen garantiert | Credits: PlusPerfekt

Hot Summer: 12 Tipps, wie ihr trotz Hochsommer-Hitze erholsam schlafen könnt

Hilfreiche Tipps vom Schlafcoach! Wenn das Thermometer die 30-Grad-Marke überschreitet, ist die Sommerhitze nicht nur tagsüber, sondern auch in der Nacht eine Belastung für den Körper. Schlafcoach Christine Lenz hat uns 12 Tipps zusammengestellt, wie ihr trotz Hitze erholsam schlafen könnt.

1. Das richtige Outfit!

Gerade im Sommer muss die Nachtwäsche saugfähig und leicht zu waschen sein.  Baumwolle ist hier ideal. Besonders angenehm ist zarter, weich fließender Baumwollbatist. Doch keine Sorge, Baumwollwäsche muss nicht langweilig sein. Es gibt auch Spitzendessous aus Baumwolle. Es lohnt vor dem Kauf zu checken aus welchem Material die Spitzenwäsche ist. Auch Seidenwäsche ist zu empfehlen. Vom Preis her etwas teurer ist eine dickere, geschliffene Seide. Sie transportiert gut die Feuchtigkeit ab und fühlt sich genial an auf der Haut.

Ein neues und noch dazu nachhaltiges Material für Nachtwäsche ist Naia™. Von der Haptik und der kühlenden Wirkung ist es fast wie Seide. Allerdings ist Naia™ eine Pflanzenfaser, die aus nachhaltig bewirtschafteten Kiefern- und Eukalyptuswäldern gewonnen wird. Das Schlaf-Set auf unserem Foto wurde aus dem innovativen Material gefertigt. Es stammt aus der Wäsche-Kollektion der Designerin Grėtė Švegždaitė.

2. Frischluft-Liebhaber aufgepasst!

Ihr solltet im Hochsommer eure Gewohnheiten ändern. Am besten in den frühen Morgenstunden gründlich lüften. Ansonsten den ganzen Tag die Fenster zulassen und die Rollläden geschlossen halten. Erst am Abend, wenn es draußen etwas abgekühlt hat, sollte länger gelüftet werden.

3. Verdunstungskälte nutzen!

In sehr warmen Wohnungen hilft es, wenn man feuchte Bettlacken aufgehängt und mit Lavendelwasser besprüht. Die Verdunstungskälte hilft die Temperatur etwas zu senken, ohne das Raumklima zu belasten.

4. Warmduscher bevorzugt!

Zugegeben, eine eiskalte Dusche klingt verlockend. Doch für den Körper ist es besser, wenn das Wasser lauwarm ist. Kaltes Wasser hat nur einen sehr kurzen Kühleffekt. Außerdem kurbelt es den Kreislauf an. Das wiederum sorgt für noch mehr Schwitzen.

5. Cool down!

Nach dem Duschen nicht komplett abtrocknen. Ein leichter Feuchtigkeitsfilm auf der Haut sorgt für Verdunstungskälte und schafft so zusätzlich eine herrliche Abkühlung.

6. Waschlappen erwünscht!

Vor dem Schlafengehen kann es hilfreich sein, einige Minuten lang einen kalten Waschlappen auf die Stirn oder in den Nacken zu legen.

7. Vorsicht bei Ventilatoren!

Ventilatoren sind nicht unbedingt eine Hilfe. Viele Modelle sind laut und nerven beim Einschlafen. Und sie erzeugen Zugluft! Das ist nicht zu unterschätzen, denn wir reagieren auch unbewusst auf diesen Luftzug. Er sorgt dafür, dass wir nur in einen sehr leichten Schlaf fallen. Im Halbschlaf suchen wir ständig nach einer Decke. Zudem kann eine zu starke Auskühlung eine Sommergrippe begünstigen. Deshalb solltet ihr auch nicht ganz Nackt schlafen. Im Tiefschlaf merken wir nicht, wenn wir auskühlen.

 

Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25
Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25

8. Stechmücken ade!

Nicht nur die Hitze, auch Steckmücken und andere summende, brummende Insekten können in der Nacht wahre Nervenkiller sein. Hier hilft Insektenschutz vor dem Fenster, ein Moskitonetz über dem Bett oder auch Weihrauch, Zitrusöle oder eine Fliegenklatsche, wobei diese oftmals nächtliche Fitness-Übungen mit sich bringen kann. 🙂

9. Schlafzimmer abdunkeln!

Wenn ihr lichtempfindlich seit, solltet ihr das Schlafzimmer abdunkeln, damit ihr nicht schon um 4 Uhr morgens von den ersten Sonnenstrahlen geweckt werdet. Das gleiche gilt bei Straßenlaternen vor dem Fenster. Sie stören viele Menschen beim Schlafen. Der Grund: Licht verhindert die Ausschüttung von Melatonin, besser bekannt als Schlafhormon.

10. Gegen den nächtlichen Durst

Ein Glas oder eine Flasche Wasser neben das Bett stellen. Dann muss man nicht aufstehen, wenn man nachts Durst hat. Falls man doch aufstehen muss, dann möglichst wenig Licht machen.

11. Sommerbettwäsche bevorzugt!

Wechselt unbedingt die Bettwäsche! Es gibt luftige Sommer- und kuschelig-warme Winterbettdecken. Und es gibt kühlende Sommer- und wärmende Winterbettwäsche. Bettwäsche aus Naturfaser wie Baumwollbatist oder Leinen ist für den Sommer ideal. Sie saugt den Nachtschweiß sehr gut auf, ist leicht und wirkt kühlend auf der Haut..

12. Nacktschläfer aufgepasst!

All die Nacktschläfer unter uns sollten ihre Bettwäsche häufiger waschen. Einmal pro Woche sollte es schon sein. Wir verbringen schließlich ca. 8 Stunden pro Nacht im Bett. Da sammelt sich einiges an Hautschuppen, Schweiß und Körperflüssigkeiten an.

Darum ist ausreichend Schlaf für uns wichtig

Du kennst das sicherlich auch: Gut ausgeschlafen hast sieht der Tag ganz anders auch. Du fühlst dich fit und hast deutlich mehr Energie und Vitalität um einen anstrengenden Tag zu bewältigen. Doch warum ist das so? Während wir schlafen erholt und regeneriert sich unser Körper. Das Immunsystem wird gestärkt, Gewebe repariert und der Stoffwechsel reguliert. Ausreichend Schlaf ist damit essentiell für unsere körperliche Gesundheit und auch für kognitive Funktionen und unsere geistige Leistungsfähigkeit ist er immens wichtig. Eine ausreichende Schlafdauer und Schlafqualität stärkt unsere Konzentration, die Aufmerksamkeit und unsere Gedächtnisleistung. Selbst Probleme können wir im ausgeruhten und ausgeschlafenen Zustand besser lösen. Guter Schlaf trägt zur Regulierung unserer Stimmung bei und kann zudem das Risiko von Angstzuständen und Depressionen mindern.

Heißhungerattacken durch Schlafmangel

Selbst bei der Regulierung unseres Hormonhaushalts spielt Schlaf eine wichtige Rolle. Ein Mangel kann zu einem Ungleichgewicht von Hormonen wie Leptin (zuständig für die Regulation unseres Appetits) und Ghrelin (das Hungerhormon) führen. Das wiederum kann ein gesteigertes Hungergefühl oder gar Heißhungerattacken auf Süßigkeiten und extrem salziges Essen zur Folge haben. Chronischer Schlafmangel kann zu einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Schlaganfall und Diabetes führen. Ausreichend Schlaf hingegen trägt zur Erhaltung einer gesunden Herz-Kreislauf-Funktion bei.

Unser Schlafbedürfnis ist sehr individuell

Bei den meisten Erwachsenen sind sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht vollkommen ausreichend. Kleinkinder (zwischen ein und zwei Jahren) benötigen dagegen zwischen elf und 14 Stunden Schlaf pro Nacht, den Nachmittagsschlaf eingeschlossen. Schulkinder im Alter von sechs bis 12 Jahren kommen in der Regel mit neun bis 12 Stunden Schlaf pro Nacht aus. Bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren sind es meist nur noch acht bis zehn Stunden Schlaf je Nacht.

Der Schlafbedarf von Senioren kann im Vergleich zu jüngeren Erwachsenen leicht variieren. Im Allgemeinen benötigen ältere Erwachsene immer noch etwa 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht, ähnlich wie bei jüngeren Erwachsenen. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass individuelle Unterschiede und Veränderungen im Schlafmuster auftreten können, wenn Menschen älter werden.

Buchtipps rund um gesunden Schlaf

“Wie ich besser Schlafe
Ein schönes Heft zum Ausfüllen und Verschenken”
Autorin: Christine Lenz
Erschienen im Eigenverlag – Preis 5,20 Euro.
Auf Wunsch ihrer Seminarteilnehmer|in und Kund|innen hat Schlafcoach Christine Lenz ein kleines Schlaf-Tagebuch erstellt, das viel Platz für eigene Gedanken und Erfolge bietet. Lenz gibt in dem Büchlein viele Tipps zum besseren Schlafen und lässt den Leser|innen ausreichend Platz für eigene Notizen, Zeichnungen und Ideen. Sie weiß aus eigener Erfahrung: “Wenn du aufschreibst, was dich zum Schlafen verführt oder dich glücklich macht, kommt der Schlaf fast von alleine.” Das Büchlein auf Recyclingpapier gibt es bei ihren Vorträgen kostenlos oder gegen eine kleine Schutzgebühr von 5,20 Euro in ihrem Shop.

“Guter Schlaf: Das Praxisbuch für entspannte Nächte”
Autor: Dr. med. Michael Feld
Erschienen im Kösel Verlag – Preis ca. 20 Euro.
Ein Buch mit vielen hilfreichen Informationen und Praxis-Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Mit vielen Übungen zur Entspannung und zur Bewältigung von Stress.

“Why We Sleep: Unlocking the Power of Sleep and Dreams”
Autor: Matthew Walker
Erschienen im Scribner-Verlag.
Der Preis für das Taschenbuch beträgt ca. 13 Euro.
Der renommierte Schlafforscher Matthew Walker erklärt die Bedeutung von ausreichendem Schlaf für unsere körperliche und unsere geistige Gesundheit. Er gibt viele praktische Tipps, wie man seine Schlafqualität verbessern kann und erklärt zudem die verschiedenen Auswirkungen von Schlafmangel.

“The Sleep Revolution
Transforming Your Life, One Night at a Time”
Autorin: Arianna Huffington
Erschienen im Harmony Verlag – Preis ca. 11 Euro.
Arianna Huffington ist Mitbegründerin der Huffington Post. In ihrem Buch berichtet sie über ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit Schlafmangel. Sie gibt verschiedene Tipps und Ratschläge, wie man einen gesunden Schlaf fördern kann. Außerdem untersucht sie die kulturelle Stigmatisierung von Schlaf und plädiert letztendlich für eine Schlafrevolution.

“Schlaf gut, Baby!: Der sanfte Weg zu ruhigen Nächten”
Autoren: Annette Kast-Zahn und Hartmut Morgenroth
Erschienen im Kösel-Verlag – Preis ca. 15 Euro.
Das Buch ist für junge Eltern gedacht und bietet viele Strategien und Ratschläge für einen gesunden Schlaf bei Babys und Kleinkindern.

“Schlaf wirksam fördern
Ein Therapiemanual zur Behandlung von Schlafstörungen”
Autoren: Dieter Riemann und Kai Spiegelhalder
Erschienen im Hogrefe Verlag – Preis ca. 50 Euro.
Ein Buch für Profis. Es richtet sich eigentlich an Therapeuten und Fachleute im Bereich der Schlafmedizin und bietet einen umfassenden Ansatz zur Behandlung von Schlafstörungen.

“Der Schlaf und der Tod”
Autoren: Dr. Jürgen Zulley und Peter Spork
Erschienen im C. Bertelsmann Verlag – Preis ca. 20 Euro.
Die Autoren Zulley und Spork beleuchten in diesem Buch die Zusammenhänge zwischen Schlaf und Gesundheit. Die verschiedenen Aspekte des Schlafs werden betrachtet, so auch Schlafstörungen und Schlafmedizin sowie der Einfluss von Schlaf auf unsere körperliche und geistige Gesundheit.

Und nun Mädels: Gute Nacht!

 

PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi
PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi
rssyoutube