Modelle aus der Guido Maria Kretschmer Shapewear Kollektion "Shape it"

Interview: Guido Maria Kretschmer über seine Shape Revolution

Guido Maria Kretschmer geht in Sachen Kleidung – besser gesagt Unter-Bekleidung – formende Wege. Shape It! Comfort for Every Curve ist das Motto seiner Shapewear Kollektion, die er für Frauen aller Größen- und Altersgruppen entwickelt hat. Figurformende Wäsche, die an den richtigen Stellen optimieren und eventuelle Unsicherheiten minimieren will und auch ohne was drüber getragen werden kann.

PlusPerfekt sprach mit Stardesigner und Frauenversteher Guido Maria Kretschmer beim Shooting zu seiner Shapewear Kollektion.

Shapewear ist in den USA schon länger ein Riesenthema. Sängerinnen wie Rihanna und Lizzo zeigen sich auf Instagram in Shapewear. In Deutschland hat sie noch ein etwas komisches Image. Warum meinst du, ist das so?

Guido Maria Kretschmer: Shapewear ist schon ganz lange Teil unserer Kleidung und bietet Unterstützung. Wenn wir mal auf die ganzen Jahrhunderte vorher sehen, haben Menschen – egal in welcher Altersklasse – probiert ihre Taille, den Busen, die Hüfte irgendwie mit Miedern zu arrangieren. Das konnte sehr unangenehm sein, dieses eingeschnürt, eingepackt und sogar eingenäht sein. Aber diese Sehnsucht nach der perfekten Figur war irgendwie schon immer da. Es war auch in diesen Jahrhunderten klar, dass man es tat, man hat es ja schlichtweg von außen gesehen.

Ich glaube, dass die Amerikaner da schon immer etwas lässiger waren. Das hat mit der Selbstakzeptanz zu tun und auch damit, dass sie ganz anders mit dem Optimieren von Körpern umgehen. Und natürlich auch, weil sie ein großes Spektrum an Körpervielfalt haben. Zudem leben viele in den Sunshine States, wo Leute sich fragen, wie könnte ich das irgendwie schaffen, dass mein Badeanzug, meine Wäsche, den Moment erfüllt, dass ich damit unterwegs sein kann, ohne dass auf 100 Kilometern Entfernung zu sehen ist, dass ich Shapewear trage.

Das was wir hier an Shapewear haben, ist ja auch häufig so. Das sind oft schwierige Teile, die so eng anliegen und schwer anzuziehen sind, dass du fast jemanden zur Hilfe brauchst. Wenn du älter bist, kommst du da gar nicht mehr alleine rein – etwas zugespitzt gesagt. Komfort und Beweglichkeit beim Tragen und wenn man sie sich anzieht, das war sozusagen die Intention bei der Entwicklung unserer Shapewear-Kollektion.

Seamless, damit nichts einschneidet - Modelle aus der Shapewear Kollektion von Guido Maria Kretschmer
Seamless, damit nichts einschneidet – Modelle aus der Shapewear Kollektion von Guido Maria Kretschmer

Doch zurück zur Frage: Ich glaube, dass viele es nicht mögen so eingepackt zu sein. Die Stars hingegen kennen das schon immer. Ich glaube, wenn ich jetzt meine ganzen prominenten Mädels sehe, die ich ja seit vielen, vielen Jahren als Designer ausgestattet habe, selbst die schlankesten Mädchen unter ihnen, sie alle wussten, es geht nicht ohne. Sie haben immer irgendwas gemacht um zu optimieren. Auch die Größen 36 und 38 haben es immer schon gemacht.

Tja, und dann fragt man sich, wieso hat die so schöne glatte Hüften? Ja klar, weil sie etwas drunter an hat. Ich glaube, dass wir das einfach enttabuisieren müssen. Das ist das eine und dann ist die Plus im Grunde, wie alle anderen Mädchen. Sie braucht nicht mehr Shapewear als die anderen, sie braucht vielleicht etwas andere Shapewear, die dann eben auch mal die Wäsche ersetzt.

Ich würde fast sagen, das war meine Intention. Also wie kann ich es schaffen, dass die BHs überflüssig sind, aber trotzdem die Shapewear den Busen nicht platt drückt. Dass du etwas an hast, das wie ein Höschen ist, mit dem du auf Toilette gehen und alles machen kannst, was man sich vorstellt, ohne denken zu müssen, wie komme ich da jemals wieder raus? Als Beispiel, du hast vielleicht einen One Night Stand – das hat mir eine Freundin mal erzählt – und sie sagte „Guido, ich war aus dem Ding nicht mehr rauszukriegen“.

Da muss ich an den Film „Schokolade zum Frühstück“ denken …

Guido Maria Kretschmer: (lacht) Ja, man mag da irgendwo auch an solche Filmszenen denken. Da sieht man ganz schön, mit wie viel Humor man das nehmen kann, aber auch, dass es irgendwie diffamierend sein kann.

 

PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi
PlusPerfekt Edition Business & Wellbeing 2024 | Cover: Motsi Mabusi

Verstehe ich das richtig, deine Shapeware kann wie Unterwäsche getragen werden? Denn früher war es klassischerweise so, man hat einen Slip getragen und darüber das Miederhöschen, das dann alles herrlich „eingequetscht“ hat.

Guido Maria Kretschmer: Meine Shape it! Kollektion, erhältlich bei About You, ist fein und eben nicht mehr so fest, dass man denkt ich komm da nicht mehr raus. Sie ist so gemacht, dass sie wie Unterwäsche funktioniert. Das Tolle ist gerade hinten am Po. Wir haben ihn so gelassen wie er ist und hier weniger festes Material eingesetzt. Es wird zwar gestützt am Po und am Bauch, also an den Stellen, wo es Sinn macht, aber nicht all over, so dass man denkt: ja, wunderbar, ich bin jetzt erst mal überall platt. Ich wollte ein „leicht rein, leicht raus“, denn das macht bequeme Wäsche aus.

Natürlich sind viele Frauen mehr daran gewöhnt, Wäsche zu tragen, die eng ist, weil eben auch der Busen Gewicht hat und Stütze wichtig ist. Aber unsere Idee war es die Form zu halten, ohne einzupacken, damit man eben nicht doppelt gemoppelt noch mal den BH drunter tragen muss. Du hast die Chance, das so zu machen, aber es müsste nicht sein. Weil ja auch die Qualitäten die wir nutzen leicht zu waschen sind, super schnell trocknen und in Form bleiben.

Als du deine erste Plus Size Kollektion designt hast, war gefühlt eine Bewegung zu spüren, die in eine positive Richtung geht. Der Body Positivity Gedanke, man darf so sein wie man ist. Ich habe das Gefühl, dass dieser Vibe in unserer Gesellschaft gedreht hat. Es gibt Dinge wie die Abnehmspritze Ozempic, die in den Medien stark thematisiert werden. Man hat das Gefühl, alles wird wieder schlanker oder soll zumindest wieder schlanker werden. Auch auf den Runways der Fashion Weeks. Wenn ich an Shapewear denke, kommt mir natürlich der Gedanke, ob es jetzt wieder an der Zeit ist, alles einzupacken. Wie siehst du das?

Guido Maria Kretschmer: Ich glaube, dass immer jede Zeit auch ihre Form hat. Wir waren jetzt natürlich sehr lange sehr divers unterwegs. Und man sieht ja auch, dass viele Menschen glauben, dass die Vielfalt die Lösung ist. Nur das ist für den Einzelnen relativ egal. Ich glaube, es geht nicht darum, dass, wenn du selber viel hast, alle anderen sagen Hurra, ich find es toll, dass du viel hast. Es geht vielmehr darum, seine Form zu finden. Und man muss auch sagen, dass viele Menschen, die zu viel haben, immer auch die Sehnsucht haben More Town zu verlassen Richtung Less Town. Ich glaube jeder, der sagt ich bin happy mit mir, spricht von seiner ganz eigenen Akzeptanz. Aber das heißt nicht, dass ich nicht trotzdem meine Meinung ändern kann, nur weil ich mich jetzt okay finde – und das ist für mich Body Positivity – zu sagen, ich mag das wie es ist, weil es jetzt, zum aktuellen Zeitpunkt, meins ist.

Gerade geht es aber in der Tat wieder mehr darum, dass man zu seinem Wohlfühlgewicht kommt, zu seiner Form. Das ist natürlich auch die logische Konsequenz aus dem sich damit zu beschäftigen, was ein Körper kann. Jeder muss wissen wo ist meine Mitte, wo ist meine Lösung, ob mehr oder weniger. Es geht nicht darum, Menschen wieder einzupacken. Ganz im Gegenteil. Ich glaube, jetzt ist die Zeit zu sehen, was überhaupt die eigene Größe ist. Wenn ich unterwegs bin und mich wohlfühlen will, dann finde ich, hat jede Frau, egal in welcher Größe, das Recht sich zu shapen, zu formen. Aber demokatisch – auf eine anständige neue Art, um jeder Frau dadurch auch eine Freiheit zu geben, egal in welcher Größe.

Ich habe mich nie daran beteiligt zu sagen, dass man irgend eine Form besonders feiert. Ich feiere weder die Schlanken, noch die Plus Size besonders. Wir müssen wieder lernen, dass in den Körpern Menschen stecken und manche ebene sehr viel und andere sehr wenig haben. . Ich fände es schön, wenn wir als Gesellschaft verstehen, dass wir Persönlichkeiten sind, die das alles individuell erleben. Ich glaube auch, dass es ein System gibt. Wenn jemand fünf Kilo abnimmt, gibt es jemand, der plötzlich fünf Kilo mehr hat. Der Speck ist nicht weg, er wird nur anders verteilt.

Damen- und Herrenwäsche aus der Guido Maria Kretscher Kollektion
Damen- und Herrenwäsche aus der Guido Maria Kretscher Kollektion

Das ist Physik. Es geht keine Energie verloren…

Guido Maria Kretschmer: (lacht) Genau, das ist ein Wunder. Es ist witzig, aber manche machen bei dem Spiel nicht mit. Die bleiben immer gleich. Herzlichen Glückwunsch! Aber es gibt eben auch die anderen und auch das ist, was Leben ist. Meine Wäsche soll dabei nur ein Hilfsmittelchen sein.

Du hast bei der Shapewear Panties, die bis Mitte Oberschenkel gehen und das ist bei Curvys gerne ein Problem. Das Beinchen rollt sich hoch oder der Übergang zwischen Haut und Hose ist unter einem dünneren Material zu sehen. Habt ihr dafür eine Lösung?

Guido Maria Kretschmer: Das haben wir. Die Panty bleibt da, wo sie ist. Es rollt sich nicht hoch. Und was wichtig ist, wir haben keinerlei Nähte, sondern nur die Verstärkung im Material, was irre ist und auch das Geheimnis dafür, dass das Material da bleibt wo es bleiben soll. Auch der Po bleibt was er ist, er wird nur verstärkt. Wir wollen ja nur optimieren. Da kommt mir bei den BHs meine ganz lange Erfahrung mit Triumph zu gute. Ich bin der Überzeugung, dass, wenn Shapewear gut sitzt, sie dein ganzes Empfinden für Mode und das Gefühl für den eigenen Körper verändern kann. , denn wenn die Wäsche richtig sitzt, dann behältst du auch zum Beispiel Taille und kannst besser manche Looks einfach besser tragen. Wir haben bei der Entwicklung aller Shape it! Teile die wichtigsten Key Facts beachtet, was sie zu einer wirklich tollen Kollektion und Erweiterung meiner klassischen Fashion Kollektion macht.

Ein paar Fakten zur Kollektion

Die Curvy Größen der „Shape it!” Kollektion sind Teil der Guido Maria Kretschmer Curvy Kollektion von About You. Für einen sichtbar figurformenden Effekt sind die Modelle doubleshaped. Sie sollen auch großen Cups Halt geben, straffen den Bauch, formen die Taille und haben einen Push Up Effekt für den Po. Die Shape-Pieces sind nathlos und in den Farben Nude und Schwarz bis Größe 5XL erhältlich. Hauptbestandteil ist recyceltes Nylon.

 

Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25
Brautmagazin: PlusPerfekt Edition Curvy Bride 24/25

Du möchtest von uns über News & Trends informiert werden?

Werde jetzt Teil der PlusPerfekt-Community. Wir freuen uns auf dich.

Für Dich!
Die besten Beiträge.
Direkt in Dein Postfach.


rssyoutube