Ganz schön farbenfroh | Rollkragenpullover aus der Prabal Gurung Kollektion

Modetrend: So trägst du den Fashion-Klassiker diesen Winter

Immer wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, dann ist Rollkragen-Saison. In diesem Jahr sogar noch einen Tick intensiver als sonst. Das gute Teil feiert nämlich ein Revival und wird unter übergroßen Pullis, Blazern, Blusen, Seidenkleidern, zur Culotte oder für ins Office zur Anzughose getragen.

Turtleneck, Roll Neck, Polo Neck, Rollkragen …

Der Klassiker mit Kurzarm | Credits: Esprit
Perfekt unterm Blazer, T-Shirt mit Rollkragen von Esprit

All diese Begriffe beschreiben den  schlauchartigen – und Gott sei Dank – elastischen Kragen an einem Pullover oder Shirt. Je nachdem wie lang dieser Kragen ist, kann er einmal oder mehrmals umgeschlagen werden. Wobei der Rollkragen nicht fest mit dem Shirt verbunden sein muss. Das ist praktisch für alle, denen es auch im Winter mal schnell zu warm werden kann, oder die in überhitzten Büros arbeiten. Sie kombinieren sie den Kragen einfach mit T-Shirts oder Langarmshirts oder mit einem der Kurzarm-Rollis von Esprit.

Wie so vieles kommt auch der Rollkragen aus Groß Britannien. Schon Ende des 19. Jahrhunderts konnte er sich dort als Sportbekleidung etablieren und wärmte bei nasskaltem Inselwetter britische Golfer, Hockey- und auch Fußballspieler. Kein Wunder also, dass gerade Stil-Ikone Victoria Beckham dem „Rolli“ zu einem Revival verhalf.

Vom Klassiker zum Kult-Objekt

Longsleeve mit Rollkragen | Miyabi Kawai Kollektion für Sheego
Rolli in Großen Größen aus der Miyabi Kawai Kollektion für Sheego

Zu den wohl bekanntesten Rollkragen-Trägern gehören zwei Männer, die man nicht unbedingt als Mode-Ikonen bezeichnen würde: Woody Allen und Steve Jobs. Beide trugen den Klassiker in Schwarz. Während man Allen nachsagt, dass er damit in seinen Filmen den Protagonisten einen intellektuellen Touch geben wollte, heißt es beim Apple Gründer, für ihn wäre der Pullover ein Statement für schlichtes und zeitloses Design gewesen. Durch Jobs wurde der schwarze Rollkragenpullover sogar zum Kult-Objekt.

Ein Statement aus den 60er Jahren

Rollkragenpullover in Grautönen | Anna Scholz
Rollkragenpullover in Großen Größen | Anna Scholz Fashion

Schon in den 1960er Jahren hatten keine Geringeren als die Schauspielerinnen Audrey Hepburn und Marilyn Monroe sowie Jackie Kennedy den zeitlos eleganten Klassiker salonfähig gemacht. Wer ihren Look nachstylen möchte, trägt den Rollkragenpullover a la Audrey mit schmaler 7/8 Hose und Ballerinas oder wie Marilyn zum Bleistiftrock und hohen Pumps. Falsch machen kann man bei diesem Statement-Teil eigentlich nichts. Es passt zur Lederjacke ebenso wie zum Cashmere-Blazer, zur Culotte, zur lässigen Jeans oder zum romantischen Maxirock.

Unser Headerbild zeigt den Klassiker so wie Prabal Gurung ihn in seiner Herbst-Winter-Kollektion interpretiert. Credits: Prabal Gurung

rss